Hallo, Besucher der Thread wurde 1,9k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Pilz oder nur Holz?

  • Hallo liebes Pilzforumteam,


    anbei habe ich nocht etwas, wo ich nicht weiß, ob das ein Pilz ist oder nur zersetztes Holz. Könnt Ihr mir da weiterhelfen? Vielen lieben Dank und LG Carmen


    Datum: 09.01.2020

    Fundort: Laubwald, auf liegenden Buchenstamm

    Obfläche: Hart




  • Hallo!


    Wenn der Stamm mal hin- und hergedreht wurde beim Wachstum der Furchtkörper, kann das bei einem Feuerschwamm auch mal so aussehen. Auch andere Faktoren können dazu führen, daß bei der Bildung der Poren mal was schief geht, und so ein chaotisches Aussehen rauskommt.

    Feuerschwamm (Phellinus s.l.) wäre da auch mein erster Gedanke, ist aber tatsächlich kritisch, eben wegen der seltsamen Oberflächenstruktur.

    Bei solchen Pilzen enthalten Haptik und Konsistenz frischer Fruchtkörper sehr viele Informationen, ohne das aber selbst befingern zu können, kann ich da jetzt acuh nur raten.

    Möglich wäre zB auch eine Tomentella s.l., wenn Fruchtkörper eher weich und wattig bzw. leicht ablösbar. Man könnte auch noch mit der Einschlaglupe die Fruchtkörper genauer untersuchen, besonders die Ränder und den Filz in den Falten oder in Substratspalten. Möglicherweise könnte man dann schon winzig feine, braune Stacheln entdecken, also die Setae, wie sie von den meisten feuerschwämmen (und generell Hymenochaetaceae) oft gebildet werden.


    PS.: Harzzahn (Resinicium bicolor) ist das nicht, der sieht völlig anders aus. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Carmen!


    Tomentella s.l. dürfte damit dann raus sein. Was es letztlich ist, bleibt aber rätselhaft. Ein Pilz auf jeden Fall, Hymenochaetaceae hallte ich nach wie vor für am wahrscheinlichsten, aber für eine solide Eingrenzung müsste man wohl auch durch die Linsen gucken (= Mikroskopieren).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.