Pfefferröhrling?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 3.416 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (18. Oktober 2020 um 23:48) ist von Schupfnudel.

  • Noch mal hallo,

    nicht nur kann, den hast du richtig bestimmt. Achte auf die leuchtend gelbe Stielbasis, den +/- zimtbraunen Hut und den scharfen Geschmack im Zweifel.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo,

    sieht für mich eindeutig nach den kleinen scharfen Pilzen aus. Nicht zu viel in die Pfanne von denen hauen dann wird es unangenehm.

    Viele Grüße

  • Hallo Jabaa,

    Nicht zu viel in die Pfanne von denen hauen dann wird es unangenehm.

    Hast du diese Erfahrung gemacht?

    Meinem Empfinden nach verliert sich die Schärfe bei der Zubereitung.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo,

    Ich habe es auch nie gemerkt in geringen Mengen. Dann habe ich den irgendwann in großen Mengen gefunden und viel mit anderen Röhrlingen im Mischgericht gebraten. Mir war es zu scharf.

    Viele Grüße

  • Hallo Zusammen

    In einer Mischpilzpfanne, kann man diesen verwerten. Ist überhaupt nicht scharf, nun versuche ich diesen zu Gewürzpulver zu verarbeiten.

    LG Andy

  • Meinem Empfinden nach verliert sich die Schärfe bei der Zubereitung.

    Das kann ich bestätigen, habe aber auch noch nie viele von denen verarbeitet.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Ich habe sie mir mal als Einzelgericht gemacht. Gar kein Problem.

    Schmeckt übrigens gar nicht schlecht finde ich. Nur ist es eben nicht unbedingt ein Pfefferersatz.

    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.