Ein Scheidenstreifling?

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 3.489 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (15. November 2020 um 20:54) ist von Donna Wetter.

  • Hallo Forum,

    bin eben durch einen Park geradelt und habe folgende Pilze entdeckt. Es waren jeden Menge und weit und breit kein Baum in der Nähe sondern alles Wiese.

    Ich dachte sofort an Scheidenstreiflinge nur passt der Ort Wiese laut Recherche eigentlich so gar nicht dazu. Dachte auch an Dachpilze aber die haben ja keine Basis mit Hüllresten darum.

    Denke also eigentlich schon an Amanita.. Kann wer Licht uns Dunkel bringen? ^^

    Vielen Dank und viele Grüße

    Gnolli

  • Jedenfalls kein Scheidenstreifling. Die sehen so aus, wie in meinem Bild. Sie sind zerbrechlicher und haben eine deutliche Knolle, wie ein Knollenblätterpilz. Sie riechen auch angenehm und deiner müßte nach Rettich riechen.

    Viele Grüße, Donna Wetter

  • Hier ist nochmal der Sporenabwurf. Deutlich Rosa bis fast Rostbraun!

    Jedenfalls kein Scheidenstreifling. Die sehen so aus, wie in meinem Bild. Sie sind zerbrechlicher und haben eine deutliche Knolle, wie ein Knollenblätterpilz. Sie riechen auch angenehm und deiner müßte nach Rettich riechen.

    Ja er riecht ein klein wenig nach Rettich, aber eher muffig :)

    VG Gnolli

  • Hallo Donna Wetter

    Sie sind zerbrechlicher und haben eine deutliche Knolle, wie ein Knollenblätterpilz.

    Das stimmt doch gar nicht und ist meiner Meinung nach eine gefährliche Information. Scheidenstreiflinge haben eben gerade keine Knolle an der Stielbasis unter der Scheide. Und auf deinem Bild sehe ich links zumindest auch keinen Scheidenstreifling. Das Bild hat zwar nicht gerade eine gute Qualität, aber ich sehe beim linken Pilz Bergsteigersöckchen und Reste einer Manschette, also ist es auch kein Scheidenstreifling.

    Dazu auch die Beschreibung auf 123pilze:

    Und auf dem folgenden Video sieht man auch die Stielbasis gut, mit und ohne die häutige Scheide:

    Rotbrauner Scheidenstreifling, Fuchsiger Scheidenstreifling, Fuchsroter Streifling, Amanita fulva - YouTube

    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

    Einmal editiert, zuletzt von ibex (15. November 2020 um 13:05)

    • Offizieller Beitrag

    Morgen!

    Donna, der Pilz, den du zeigst ist doch ein Pantherpilz (Amanita pantherina)!

    Oder ist da was beim Hochladen durcheinander gekommen?
    Weil alleine der Ring schließt ja (in Mitteleuropa) alle heimischen Scheidenstreiflinge aus.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Morgen!

    Donna, der Pilz, den du zeigst ist doch ein Pantherpilz (Amanita pantherina)!

    Oder ist da was beim Hochladen durcheinander gekommen?
    Weil alleine der Ring schließt ja (in Mitteleuropa) alle heimischen Scheidenstreiflinge aus.


    LG, Pablo.

    Hallo zusammen

    Ich sehe das gleich wie Pablo, der eine auf der Linken Seite ist auf jeden Fall kein Scheidenstreiflinge, der Stiel ist regelrecht eingetropft und mit Bergsteigersöckchen.

    LG Andy