Hallo, Besucher der Thread wurde 753 mal aufgerufen und enthält 12 Antworten

Wenig aber doch etwas

  • Hallo Zusammen

    Leider in meiner Gegend noch nichts mit Flockis....

    Aber der Regen hat bestimmt gut getan und nächste Woche erwarte ich etwas mehr an Vielfalt.

    LG Andy


    #1 Rosablättrige Helmling (Mycena galericulata)



    #2 Grünblättriger Schwefelkopf (Hypholoma fasciculare )

    #3 Rhizomorphen

    #4 Tintling

    #5 Giraffenholz

  • Hallo Zusammen

    Neuer Ort und neues Glück.

    Heute doch noch einen Flocki.... 😁

    Plus wahrscheinlich einen alten Weichritterlinge.

    Melanoleuca

    Und hier noch der erste Amanita, es scheint mir ein A. gemmata / Narzissengelber Wulstling zu sein.

    Hutrand leicht mit Velumreste behangen. Flüchtige Manschette Stiel eher glatt, und nur leicht flüchtige Volva an der Basis.

    Picea / Fichtenbestand


    Ausserdem noch einen Becherling

    Ich nenne in Peziza cf vesiculosa ( Blasiger Becherling) könnte auch der Buchenwald-Becherling / P. arvernensis sein. Der Geruch war etwas spermatisch gummig.


    Und beim Nachbar noch gesichtet

    In der Nähe des Kompost

    Weisser Ackerling (Agrocybe dura)

  • Hallo Andy,


    da hast du doch einige Funde machen können. Über das Wochenende hat es hier ca 20l/m^2 geregnet, ich hoffe das ich die nächsten Wochen euch auch ein paar Funde zeigen kann. :)


    Eines lässt mir keine Ruhe. Wie sicher bist du dir bei dem Ackerling? Hast du den kleinen auch von unten angeschaut wie dort das Teilvelum beschaffen ist und riecht der nicht mehlartig? Nach meiner Wissen bleibt bei Agrocybe dura das Velum kaum am Stiel zurück, sondern am Hutrand. Dazu ist dieser dickfleischiger. Natürlich kann das bei einzelen Fruchtkörpern abweichen, daher die Nachfrage. Falls der kleine auch einen ausgeprägten Stielring hat wäre ich hier nach Bild eher bei einem hellen Agrocybe praecox.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Andy,


    da hast du doch einige Funde machen können. Über das Wochenende hat es hier ca 20l/m^2 geregnet, ich hoffe das ich die nächsten Wochen euch auch ein paar Funde zeigen kann. :)


    Eines lässt mir keine Ruhe. Wie sicher bist du dir bei dem Ackerling? Hast du den kleinen auch von unten angeschaut wie dort das Teilvelum beschaffen ist und riecht der nicht mehlartig? Nach meiner Wissen bleibt bei Agrocybe dura das Velum kaum am Stiel zurück, sondern am Hutrand. Dazu ist dieser dickfleischiger. Natürlich kann das bei einzelen Fruchtkörpern abweichen, daher die Nachfrage. Falls der kleine auch einen ausgeprägten Stielring hat wäre ich hier nach Bild eher bei einem hellen Agrocybe praecox.

    LG Thiemo

    Hallo Thiemo

    Danke für deinen Hinweis, jetzt machst du mich auch gerade unsicher. Zum Glück hat es noch einige dort, ich werde morgen einige genauer anschauen und nochmals melden. Agrocybe praecox kenne ich eigentlich gut, und so rein weiss da dachte ich das sollte doch A. dura sein. Melde mich wieder.... LG Andy

  • Hi,


    kann natürlich sein, dass du Recht hast. Die Farbe sagt zumindest nichts aus. Ich konnte schon solche fast weißen Fruchtkörper von A. praecox finden. Da dieser ein noch nicht ganz aufgedröseltes Aggregat bildet, weichen die einzele Erscheinungen (Arten?) doch stark voneinander ab. Diese hellen Kerlchen kenne ich als an grasigen Stellen (weniger Nährstoffreich) und nicht auf Rindenmulch wachsende Version.

    Bin gespannt auf die Auflösung!

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo Steigerwaldpilzchen

    Ich war heute nochmals dort und habe ein FK nach Hause genommen. Also mehlig riecht er nicht, eher angenehm und schwach pizig aromatisch. Wachstum ca. 1m neben dem Kompost auf der Wiese, mit Obstbäume. Die üblichen behangenen Velumreste am Hutrand sind noch wenig sichtbar, ich vermute durch den Regen von letzten Tagen stark reduziert. Daher bleibe ich dabei Agrocybe cf dura. Klar bleibt dieser unbestimmt weil ich die Mikromerkmale noch nicht untersuchen kann.

    LG Andy

  • Hi.


    Mit A. dura könnte ich mich anfreunden, letztlich müsste man in der Gattung aber vermutlich fast alles durchmikroskopieren für sichere Bestimmungen. Den Blasigen Becherling würde ich in dem Habitat nicht vermuten, also wird's einer der vielen anderen sein, inkl. P. arvernensis. Der vermeintliche Weichritterling sieht mir ziemlich nach einem Breitblatt aus.


    LG.

  • Hi.


    Mit A. dura könnte ich mich anfreunden, letztlich müsste man in der Gattung aber vermutlich fast alles durchmikroskopieren für sichere Bestimmungen. Den Blasigen Becherling würde ich in dem Habitat nicht vermuten, also wird's einer der vielen anderen sein, inkl. P. arvernensis. Der vermeintliche Weichritterling sieht mir ziemlich nach einem Breitblatt aus.


    LG.

    Hallo

    Danke für deinen Kommentar

    Breitblättriger kann ich verneinen..... Hier noch etwas schönere Exemplare vor paar Wochen an der gleichen Stelle. LG Andy

  • Hi,


    ich denke dann kann man der trainierten Pilzlernase vertrauen und Agrocybe dura stehen lassen. Kein Mehlgeruch beim zerdrücken ist schon mal wichtig. Das Velum am Stiel ist beim zweiten Fruchtkörper auch noch weniger. Jetzt wäre noch ein junges Exemplar interessant, aber nach dem Regenguss sieht man vom Velum wahrscheinlich nichts gescheites mehr. :)


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Moin Andy,


    Bei deinem nachfolgenden habe ich keine Probleme mit einem Weichritterling aber der hat ja auch eine andere Hutstruktur und Lamellenhaltung als der vermeintliche vorherige Weichritterling.


    Lg.

    Ja gut, dass 1 Exemplar (von gestern) war auch gut durchnässt und schon etwas im Verwesungszustand.

    Ich will es nicht ausschließen, dass halt beide nun am selben Standort wachsen.... Kann es auch nicht beweisen..... Und du hast ja schließlich immer Recht. 😜

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.