Hallo, Besucher der Thread wurde 511 mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Risspilz

  • Hallo und guten Tag,



    könnte es auf den beigefügten Bildern ein Risspilz sein? Gefunden im Park bei Birken mit Kammtäublingen oder Stinktäublingen(?)




    Die Nachbarn, Täublinge mit teilweise braunen Flecken auf den Lamellen



    Die Hasenröhrlinge fand ich ganz adrett


    Trichterlinge gab es auch.



    Über die Nelkenschwindlinge habe ich sehr gefreut, auf eine Wiese in der Stadt. Ja, ich habe an jedem Pilz ein Geruchsprobe genommen.


    Was ich bemerkte als ich die Köpfe in eine Schüssel tat und diese nach einer gewissen Zeit schüttelte, das sich Schmutz an der Schüsselinnenseite ablagerte, so eine Art "Selbstreinigung".

    Ich schüsselte um, und siehe da auch in der Neuen gab es Schmutzablagerungen, fand ich sehr interessant.


    Nun das war es erstmals. Trotz ergiebiger Regengüsse, ist es im Rhein-Main-Gebiet eher Mau, vielleicht gibt es sich ja auch noch.


    Grüße

    Ralph

  • Hallo Ralph


    Der erste ist auf jeden Fall ein Inocybe / Risspilz aber auf die Artenebene zu bestimmen ist wohl nicht möglich aufgrund den Fotos.

    LG Andy

  • Hallo,


    dein Täubling sieht mir nach einem Kamm-Täubling aus. Diese Rostflecken hat z.B. gerne der Kratzende Kamm-Täubling Russula recondita, aber zur Bestimmung müsste man schon den Geschmack probieren.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo,


    danke für die Antworten, der Risspilz endlich ein Erstfund, freut mich. Das aussehen der Pilze variert ja doch so ziemlich, da so viele Faktoren wohl eine Rolle spielen.

    Den Täubling, ich probiere Ihn mal.


    Gruß

    Ralph

  • Hallo Boris,


    in welcher Suppe können diese eigentlich verwendet werden? Brühe oder auch in Creme-Suppen ?

    Mitkochen oder einfach auf weniger Hitze mit kochen lassen? Und wenn... wie lange?


    Gruß

    Ralph

  • Hallo und guten Tag,


    habe jetzt die Nelkenschwindlinge im Dörex getrocknet. Als dann im Mörser zu Pulver verarbeitet, einen besonderen Geruch bzw. Geschmack würde ich sagen, stelle ich so grad nicht fest.

    Ein bißchen nach Brot?


    Die Stiele vom Parasol sind dagegen, sage ich mal "überkandid elt" Geruchsmäßig.


    Gruß Ralph

  • Hallo, Ralph!


    Man kann's wohl eher nicht auf eine konkrete Art eingrenzen, aber der Risspilz sollte in die Gattung "Pseudosperma" gehören - das ist eine Gruppe von Risspilzen aus der Verwandschaft von Inocybe rimosa (= Pseudosperma rimosum). Mit den gelblichen Lamellen und der Huthautstruktur wäre das jedenfalls naheliegend.

    Damit wäre das wenigstens ein bisschen konkreter.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.