Hallo, Besucher der Thread wurde 901 mal aufgerufen und enthält 17 Antworten

Krause Glucke, ab in die Pfanne

  • Hallo Pilz-Freunde,


    Der Speisewert der Krausen Glucke ist unter den meisten Pilzliebhabern unbestritten.


    Ich hatte dieses Jahr bereits mehrfach Finderglück. Zuletzt vergangenes Wochenende, gleich 2x.



    Da ich im Moment bestimmt jeden zweiten Tag Pilze esse, bin ich für Abwechslung gerade besonders aufgeschlossen. Standardmäßig gibt es Pilze bei mir scharf in Butter angebraten, Pfeffer, Salz, fertig. Ab und an tu ich seit neuestem frischen Bärlauch ran. Sonst auch gelegentlich als Omelette oder in Herbstsuppen.


    Von meinem letzten Fund habe zwei Hände voll beiseite gelegt (den Rest gab's vorgestern als Krause Glucke, Parasol, Täublings Ragout).


    Die separierte Krause Glucke Sparassis crispa habe ich heute - zunächst also wie gehabt - scharf in Butter angebraten, nach 5 Minuten aber einen kleinen Becher Süße Sahne dazu gegeben, frisch gemahlener Pfeffer und Salz hinterher. Parallel habe ich Nudeln gekocht, Tagliatelle glaube ich? Ein ganz klein wenig al dente jedenfalls.


    Nach nur 20 Minuten Zubereitung, sah das ganze so aus:


    Und war...irre lecker 🤤 vom Esserlebnis auch ganz anders als die klassische Mischpilzpfanne.


    Viele Grüße

    Reike

  • Moin.


    Meine Variante ist Bärlauchpaste in Olivenöl eingefroren. Hält jahrelang und wird immer dann benutzt wenn etwas mehr Frische und Leichtigkeit gewünscht ist, oder ich keine Lust habe, Knoblauch zu schälen und zu hacken.

  • Hallo

    Die Krause Glucke lässt sich auch einfrieren. Am besten klein verteilen auf ein Kücheblech und ab in den Gefrierschrank. Anschliessend kann man alles in ein Gefrierbeutel geben und bei Bedarf eine Handvoll rausnehmen. Immer wieder sehr gern auf dem Teller.

    BG Andy

  • Die Krause Glucke ist bei uns mittlerweile ein echter Massenpilz und ist auch wirklich lecker.

    Wie bei ReikeT essen wir ihn am liebsten in einer Pilzsoße zu Nudeln, mit frischen Kräutern dazu immer ein Gedicht!


    Blanchiert ihr die Glucke zum putzen?

    Anschliessend kann man alles in ein Gefrierbeutel geben und bei Bedarf eine Handvoll rausnehmen.

    Hab ich jetzt auch das erste Mal gemacht, also blanchiert und wenn alle Stücke trocken sind im Beutel eingefroren. Hab aber noch nichts davon gekostet.

    Bin gespannt, weil alle anderen Pilze vakuumiere ich eigentlich falls ich sie einfriere.


    Gruß

    Alex

  • Hallo Reike,


    wenn ich Nudeln zu Pilzen mache ist das auch eines meiner Favoriten. Nach dem Anbraten schmore ich sie allerdings noch eine Runde in Weißwein, bevor ich die Sahne dazu gebe :S Auch sehr lecker!

    Mit der Krausen Glucke haben mir die Nudeln bis jetzt mit Abstand am Besten geschmeckt.

    Hallo

    Die Krause Glucke lässt sich auch einfrieren. Am besten klein verteilen auf ein Kücheblech und ab in den Gefrierschrank. Anschliessend kann man alles in ein Gefrierbeutel geben und bei Bedarf eine Handvoll rausnehmen. Immer wieder sehr gern auf dem Teller.

    BG Andy

    andy, danke für den Tipp mit dem Einfrieren. Ich habe sie bis jetzt nur getrocknet und so langsam keine Gläser mehr, da die Stücke ja doch etwas sperriger sind. ^^ Das werde ich bei der nächsten Glucke (wahrscheinlich finde ich jetzt keine mehr) mal ausprobieren.


    Liebe Grüße

    Birgit

    "Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling."
    (Laozi 老子)

  • gelöschter Nutzer 17

    so hab ich das auch lange gemacht uns hat aber der Geschmack nie völlig überzeugt.

    Seit ich mal davon gelesen habe ist unsere Erfahrung ist, sie schmeckt besser wenn sie blanchiert wurden und ist auch leichter zu verarbeiten.

    Davon abgesehen nehme ich nur makellose Exemplare.

    Alles andere kann man machen, kann man aber auch besser lassen. Hat zumindest wenig mit möglichen Bewohnern zu tun. ;)


    Gruß

    Alex

  • Nicht in unsere Wahrnehmung, das sind auch wirklich jeweils keine 10sekunden, wo die Stücke ins Wasser kommen.

    Die Geschmäcker sind ja aber zum Glück verschieden. Wir haben sie vorher auch mal gegessen was ok war, blanchiert schmeckt sie uns wirklich viel besser- vielleicht auch Placebo-Wunsch-Denken :/


    Ich geh gleich nochmal in den Wald, soll ich welche mitbringen? 😃


    Gruß

    Alex

  • Hallo Zusammen


    Danke für die tollen Rezeptideen.

    Ich hatte auch das Glück mit vielen Glucken dieses Jahr und habe wie Andy einiges eingefroren, funktioniert wirklich bestens.


    Habe dann auch das Dörren ausprobiert, passt auch super, ich empfinde sie durchs Trocknen fast noch Geschmacks intensiver.


    Beste Grüsse

    Corinne

    ———————————————————————————————————————————————————————————————————————-------------

    Hinweis: Mit meinen Beiträgen und Kommentaren kann ich keine Tipps/Empfehlungen zum Verzehr abgeben. Zur Pilzbestimmung für

    Speisezwecke den Pilzsachverständigen vor Ort konsultieren. Vielen Dank.

  • Hallo Reike,


    sieht gut aus. Ich bin vor drei Wochen einer Krausen Glucke über den Weg gelaufen. Die war noch relativ klein und meine Taschen schon voll. Bei den anschließenden Touren habe ich sie jedes Mal vergessen :cheeky: Dein Beitrag hat mich wieder daran erinnert. Bei der nächsten Tour schaue ich mal vorbei, ob die noch da ist. Wobei ich mir wenig Hoffnung mache, dass die noch für die Pfanne taugt.


    Grüße Pilziwald

  • Krause Glucke in Sahnesoße und Spaghetti. Ein Träumchen.

    Sammle aber nicht die mit dem abgedunkelten Rand. Die sind leider nicht mehr so jung und frisch.

    He Julia,

    Ich hab ganz gut Erfahrung gemacht, bei denen großzügig von außen Weg zu schneiden. Ist natürlich bisschen Erfahrungsache, ob man die noch mitnehmen kann oder nicht

    lieben Gruß

    Reike

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.