Wo einordnen?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.437 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (14. Oktober 2022 um 07:01) ist von Markus CH.

  • Hi Donna. ein Geschmackstest bei völlig weissen unbekannten Pilzen halte ich für sehr waaghalsig. Könnten auch giftige Trichterlinge sein. Lg

  • He, ich habe auch noch nie einen Pilz gebissen. :-))

    Hi,

    steht nicht oben in deinem ersten Beitrag, dass er geschmacklich neutral ist ? Also nicht böse gemeint, aber sonst verstehe ich es nicht :). Also mir egal ob jemand Pilze probiert oder nicht am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden was er tut.

    Viele Grüße

    Jabaa

  • Dieser Pilz wuchs zwischen Kiefern und Birken. Er roch pilzig und war geschmacklich neutral. Wo einordnen? Danke.

    Hello Donna.

    Mit dem recht gut erkennbaren gewellten Rand, würde ich dir empfehlen, diesen mit dem TRICHOLOMA STIPAROPHYLLUM zu vergleichen.

    BG Markus

    Mit besten Grüssen, Markus

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrs Freigaben.

    Eine zuverlässige Bestimmung sowie die Freigabe zu Speisezwecken kann nur durch geprüfte Pilzsachverständige / Kontrollstelle freigegeben werden. Danke

  • Hallo Zusammen

    Ich wollte auch gerade schreiben, ein Trichterling hat herablaufende Lamellen.

    herablaufende Lamellen

    Tricholoma finde ich auch OK.

    BG Andy

  • Hallo zu euch, Danke. Habe zwar nichts Unangenehmes gerochen, aber wer weiß. Den gewellten Rand hatte ich nicht beachtet. Was schlußfolgert man aus einem gewellten Rand?

    Viele Grüße, Donna Wetter

  • Hallo zu euch, Danke. Habe zwar nichts Unangenehmes gerochen, aber wer weiß. Den gewellten Rand hatte ich nicht beachtet. Was schlußfolgert man aus einem gewellten Rand?

    Hello Donna,

    Hutränder und deren Beschaffung, gewellt, gerieft etc. können sehr wichtige erste optische Merkmale sein.

    Denke hier gleich an die Scheidensteiflinge und Knollenblätter Pize, beide sind Amanita, der erstere jedoch essbar der andere giftig.

    BG Markus

    Mit besten Grüssen, Markus

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrs Freigaben.

    Eine zuverlässige Bestimmung sowie die Freigabe zu Speisezwecken kann nur durch geprüfte Pilzsachverständige / Kontrollstelle freigegeben werden. Danke