Pilzbestimmung Teil 2

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 1.459 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. Oktober 2022 um 14:10) ist von StephanW.

  • 1. Ich glaube Trichterling, möglicherweise Rinnigbereifter oder Feldtrichterling. Stiel war hohl. Geruch unauffällig/nach Pilz.

    2. Honiggelber Hallimasch

    3. Fuchsiger Röteltrichterling

    4. Champignon, Art unklar. Geruch pilzig-angenehm, nicht nach Anis. Hat ein paar Rottöne, Fleisch verfärbte im Duchschnitt aber nicht oder kaum.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo MisterX,

    aus meiner Sicht stimmt alles. Zu Frische und damit Verzehrbarkeit der Pilze sage ich nichts.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hast Du vielleicht eine Ahnung, welche Champignonart es sein könnte?

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Zu Frische und damit Verzehrbarkeit der Pilze sage ich nichts.

    Habe ich vergessen zu sagen: Keiner der Pilze wird verzehrt werden. Die sind alle im Wald geblieben.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hallo MisterX,

    sobald wir uns etwas näher kennen, werde ich auf diesen auch mir lästigen Disclaimer verzichten. Aber noch kann ich nicht gut genug einschätzen, was du aus meinen Bestimmungsvorschlägen machst.

    Auf jeden Fall, das fällt mir jetzt schon auf, kennst du dich ziemlich gut mit Pilzen aus - zumindest besser als der Großteil der Leute, die hier Pilze anfragen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Auf jeden Fall, das fällt mir jetzt schon auf, kennst du dich ziemlich gut mit Pilzen aus - zumindest besser als der Großteil der Leute, die hier Pilze anfragen.

    Danke, das freut mich. Meine Kenntnisse sind allerdings bisher fast ausschließlich aus Youtube Videos, kaum aus der Natur selbst und an Pilzführungen und Kursen habe ich noch überhaupt nicht teilgenommen.

    Daher bin ich bei vielen Arten noch ziemlich unsicher.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • Hi du. da es sehr viele Arten in der Gattung Egerlinge gibt, und du einen sehr alten Fruchtkörper zeigst, wird es nicht möglich sein, die genaue Art zu bestimmen. Jedenfalls nicht nur mit Bilder und ohne Details zum Verfärbungsverhalten. Lg Martin

  • Ja, du hast Recht, die waren sehr alt. Die sind beim Berühren direkt auseinandergefallen. Verfärbt haben die sich eigentlich gar nicht, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass sie so alt sind.

    Alle meine Aussagen in diesem Forum sind nur als Bestimmungshilfen und keinesfalls als Verzehrfreigabe zu verstehen.

  • ja leider liegt das am alter. ich habe aufgehört alte pilze versuchen zu identifizieren. sonst bleibt am Ende immer der Frust. und wenn es gegen den Winter geht, wird es öfters der Fall sein, dass du auf ältere Fruchtkörper triffst !

    Gute Nacht Pilze-Martin

  • Man muss auch anfangs nicht zwanghaft versuchen, jedem Pilz einen Namen zu geben. Bei manchen muss man einfach sagen: so, der kriegt jetzt mal keinen Namen. Mit der Zeit kriegt man schon mit, bei welchem Pilz es Sinn macht, und bei welchem nicht.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.