Steinpilze? Und der rest?

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 1.367 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. Oktober 2023 um 15:59) ist von StephanW.

  • Hallo,

    ich weiß nicht ob Du etwas lernen willst oder deine Funde nur hier einstellst um sie danach zu essen. Da Du glaubst Steinpilze gefunden zu haben dann vergleiche sie einmal mit denen hier:

    Gemeiner Steinpilz

    Kiefernsteinpilz

    Sommersteinpilz

    Schwarzhütiger Steinpilz

    Aber bitte nicht nur die Bilder ansehen sondern auch die Beschreibungen lesen und mit deinen Funden vergleichen. Ich könnte Dir die Namen deiner Funde nennen aber da lernst Du nichts dabei. Später könnte ich dich noch zu den richtigen Gattungen bringen wo Du selber herausfinden kannst um was es sich hier handelt.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Es ist ein Sammelsurium aus Allem möglichen (Hainbuchenröhrling, Hexenröhrlinge, Filzröhrlinge... ), nur sind eben keinerlei Steinpilze dabei. Gammelware scheint auch dabei zu sein (z. B. erstes Foto in #6, vielleicht noch mehr Gammelware vor Ort vorhanden). Also die schon gewetzten Messer besser wieder wegpacken.

    So, hoffentlich war das jetzt nicht wieder verbal vor den Latz geknallt, sonst müsste ich tatsächlich mal überlegen, hier nichts mehr reinzuschreiben, um nicht weiter Befindlichkeiten fahrlässig zu verletzen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ich hatte bisher auch gedacht, dass Steinpilz die erste Art ist, die Pilzsammler so kennen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Es ist ein Sammelsurium aus Allem möglichen (Hainbuchenröhrling, Hexenröhrlinge, Filzröhrlinge... ), nur sind eben keinerlei Steinpilze dabei. Gammelware scheint auch dabei zu sein (z. B. erstes Foto in #6, vielleicht noch mehr Gammelware vor Ort vorhanden). Also die schon gewetzten Messer besser wieder wegpacken.

    So, hoffentlich war das jetzt nicht wieder verbal vor den Latz geknallt, sonst müsste ich tatsächlich mal überlegen, hier nichts mehr reinzuschreiben, um nicht weiter Befindlichkeiten fahrlässig zu verletzen.

    FG

    StephanW

    Nei das sehe ich auch so, einige davon haben auf dem Teller nichts mehr zu suchen.... BG Andy

  • Hallo Stephan,

    Es ist ein Sammelsurium aus Allem möglichen (Hainbuchenröhrling, Hexenröhrlinge, Filzröhrlinge... )

    jetzt hast Du alles verraten. Eigentlich wollte ich versuchen den Anfragenden langsam an die Pilzbestimmung heranzuführen.

    So, hoffentlich war das jetzt nicht wieder verbal vor den Latz geknallt, sonst müsste ich tatsächlich mal überlegen, hier nichts mehr reinzuschreiben, um nicht weiter Befindlichkeiten fahrlässig zu verletzen.

    Deine Aussagen haben doch Hand und Fuß und sind auch nicht verletzend:thumbup:.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • @VSFLN:

    bitte den ersten Link aus der ersten Antwort gut durchlesen und merken. Fotos vom Fundort sind ideal, Kunstlicht/Zwielicht/Gegenlicht und direkte Sonneneinstrahlung nicht so.

    ich empfehle dir aktuell alte, feuchte Fichtenwälder aufzusuchen und dort Pfifferlinge, gelbstielige Trompetenpfifferlinge, Semmelstoppelpilze und Fichtensteinpilze zu sammeln. das sind alles hervorragende Einsteigerpilze mit tollem Speisewert.

  • > jetzt hast Du alles verraten. Eigentlich wollte ich versuchen den Anfragenden langsam an die Pilzbestimmung heranzuführen.

    Das mit dem an die Pilzbestimmung Heranführen ist so ein bisschen eine zweischneidige Sache. Wenn du das versuchst, musst du damit rechnen, vom Anfrager oder sogar von anderen wohlmeinenden Forumsmitgliedern wegen angeblicher Arroganz und Oberlehrertum angepampt zu werden. So was müsstest du dann aushalten können. Viele kriegen das nicht im Kopf sortiert, dass es Leute gibt, die anderen was beibringen wollen, ohne Geld dafür zu kassieren. Auch sind die meisten Einmal-Anfrager überhaupt nicht an Pilzbestimmung interessiert, sondern suchen nur nach jemandem, der die Verantwortung dafür übernimmt, dass sie ihre Funde essen können. Haben sie Ihre erhoffte Bestätigung, hörst du von ihnen nie mehr was, nicht mal ein Danke wegen der Gratis-Beratung. Zum Beispiel hat man von Herrn/Frau VSFLN (oder so) nach dem Zeigen diverser Anfragefotos auch nichts mehr vernehmen könmen. Eine typische Einmal-Anfrage halt, in die man nicht zu viel Zeit und Pädagogik investieren sollte.

    Es ist mir erst letzte Woche passiert. Ich habe mich daher entschieden, hier nicht mehr gegenüber Fresspilz-Anfragern "pädagogisch" oder "belehrend" aufzutreten und einfach nur noch den Namen des angefragten Pilzes zu nennen, falls ich überhaupt noch auf so etwas antworte. Eine lieblos gemachte Anfrage hat auch nichts Besseres verdient.

    > Deine Aussagen haben doch Hand und Fuß und sind auch nicht verletzend:thumbup:.

    Danke, dass ich das hier einmal bestätigt bekomme. Wie schon gesagt, haben das ein paar Leutchen letzte Woche grundsätzlich anders gesehen, haben meine Ausdrucksweise kritisiert und sind ziemlich persönlich geworden. Das erspart das Sich-Auseinandersetzen-Müssen mit den sachlichen Inhalten meiner Postings, die, das liegt in der Natur der Sache, nicht jedem gefallen.

    Freundliche Grüße

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.