Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Welche Pilze sind das ?

  • Hallo,

    wir haben vor 10 Jahren eine Wildblumenwiese im Bezirk Kreuzberg angelegt.
    Dieses Jahr waren im Oktober zum ersten Mal viele Pilze von einer Art zu sehen. Das vierte Bild wurde ca. 1 Woche später gemacht.






    Meine Frau glaubt, das es sich um den Rosablättrigen Egerlingschirmling handelt. Liegt Sie da richtig?


    Desweitern haben wir auf einen Friedhof folgenden Pilz, der sehr häufig vorkam, endeckt.





    Bei dem Pilz tappen wir vollig im "dunkeln "was das für ein Pilz sein könnte.


    gruss.fritz

  • Also ich jetzt mal als Nicht-Profi: Den Rosablättrigen Egerlingsschirmling habe ich auch dieses Jahr das erste Mal bewusst gefunden (und Dank dieses Forums hier bestimmt bekommen), und an den musste ich gleich denken, als ich Deine Bilder sah. Bei dem zweiten Fund würde ich klar von einem Champignon ausgehen, schon 'n Tag älter, die genaue Art wird ohne weitere Infos wahrscheinlich schwierig, aber irgendwas in die Richtung Schiefknolliger Anischampignon könnte (!) es sein.


    Bestimmt meldet sich gleich noch ein Profi und sagt was anderes... ;-)


    Gruß,


    Codo

  • Sehe ich gleich wie Codo.

    Aber beim Champi sieht man die Knolle selber nicht wirklich, ob sie schief angewachsen ist. Der Bogen alleine sagt da noch nichts aus. Sieht aber auch dann schwer makroskopisch zu trennen die beiden (dünnflsichiger und schiefknolliger Anis champignon. Roch der Champi denn nach Anis?

    lg jens

  • Hallo,

    danke für eure Antworten.
    Da lag meine Frau also schon gut mit dem Rosablättrigen Egerlingschirmling. Das hatten wir über die Seite Pilzsuche herausgefunden.


    Zum zweiten Pilz.
    Uns ist beim riechen kein Anisgeruch aufgefallen. Er hat aber leicht-mittelstark nach Pilz gerochen.
    Bei der anschließenden Lagerung ist etwas Außergewöhnliches passiert. Der Pilz hat sich auf der Plastiktüte aufgelöst und Samen "gespuckt".

    Hier ein paar Bilder davon.





    Hilft euch das weiter?


    gruss.fritz

  • Hallo, Fritz!


    Das sind keine Samen. Pilze produzieren keine Samen, sondern Sporen, und PIlzsporen sind klein. Also mit blosem Auge nicht sichtbar, sondern schwanken so im Bereich zwischen 2 und 80 Mikrometer.


    Was man jetzt noch sieht, ist halt ein komplett zersetzter Fruchtkörper, und die schwarzen Krümel sind die Puppen von irgendwelchen Insekten / Tierchen, die das verwesende Pilzfleisch aufgegessen haben. Ein natürlicher Prozess, aber im fortgeschrittenen verwesungszustand sind Pilze anhand ihrer Fruchtkörper nicht mehr bestimmbar.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Oh, man. Man sollte vielleicht doch erstmal nachdenken bevor man was schreibt, besonders, wenn man sich über eine Sache sehr wundert.

    Von dem zweiten Pilz gab es sehr viele auf dem nicht mehr betriebenen Friedhof. Daher dachte ich, dass der giftig ist weil die Pilze so häufig vorkomen und sie niemand "erntet". Würde sie ja gerne ernten und essen, aber ...
    Der Schirm hatte einen Durchmesser von ca. 10-15 cm. Er befand sich teilweise an offenen Büschen und auf offene "Rasenflächen". Was für Informationen sind noch hilfreich?

    Von dem zweiten Pilz habe ich noch weitere Bilder. Soll ich die noch einstellen?


    gruss.fritz

  • Moin Fritz, weitere Bilder sind sicherlich hilfreich, *wenn* es sich um Bilder von jüngeren Pilzen handelt, Detailaufnahmen von unten, Längsschnitt, evtl. Verfärbungen von Druckstellen etc...


    Gruß,


    Codo


    PS: Darf ich Dein Bild mit den Insekten-Puppen (oder was immer es ist) verwenden und im Entomologie-Forum einstellen? Vielleicht kann das jemand eingrenzen...

  • Von dem zweiten Pilz habe ich noch weitere Bilder. Soll ich die noch einstellen?

    Nein, nicht notwendig. Wichtig wäre für dich der Geruch, der ist ein sehr wichtiges Bestimmungsmerkmal. Daß das Champignons sind, wurde ja schon festgestellt. Vermutlich auch sehr alte.

    Ganz wichtig, vor dem Essen kommt das Wissen! Überlaß die Pilze der Natur!

  • Guten Morgen Fritz

    Ich habe gestern auch noch massenweise die Pilze mit weißem Hut gesehen. Sie standen im Mischwald. Es ist schon eine Champignonart.

    Meine sehe ich als Karbolegerlinge an. Somit ein Giftpilz. Es konnte nicht sein, dass soviele Champignons jetzt essbar wären.

    Ich habe den Stiel angekratzt und da ist er ganz gelb geworden.

    .

  • Ja, das habe ich durch und konnte keinen davon erkennen. Er stand auf alle Fälle im Laubwald, was immer nicht stimmt, mit Nadelwald!!

    Goldröhrenschwamm war in meiner Wahl. Auf alle Fälle ein Röhrling. Essen will ich ihn nicht. Habe sie stehen lassen.

    Gruß Fred

  • Ja, das kannst Du gerne machen.



    Von dem zweiten Pilz habe ich noch weitere Bilder. Soll ich die noch einstellen?

    Wichtig wäre für dich der Geruch, der ist ein sehr wichtiges Bestimmungsmerkmal. Daß das Champignons sind, wurde ja schon festgestellt. Vermutlich auch sehr alte.

    Ganz wichtig, vor dem Essen kommt das Wissen! Überlaß die Pilze der Natur!

    Werde mich gleich auf mein Fahrrad schwingen und noch mal zum Friedhof fahren. Mal sehen, ob die noch da sind und noch mal intensiv daran riechen.


    Guten Morgen Fritz

    Ich habe gestern auch noch massenweise die Pilze mit weißem Hut gesehen. Sie standen im Mischwald. Es ist schon eine Champignonart.

    Meine sehe ich als Karbolegerlinge an. Somit ein Giftpilz. Es konnte nicht sein, dass soviele Champignons jetzt essbar wären.

    Ich habe den Stiel angekratzt und da ist er ganz gelb geworden.

    Werde den Stiel auch mal ankratzen. Wie lange dauert es ungefähr, bis sich die gelbe Farbe zeigt und falls keine Gelbe auftaucht ist er nicht giftig?


    Hier noch ein paar Bilder, wobei ich nicht weiß, ob es sich bei den letzten beiden Bilder um den selben Pilz handelt.









    gruss.fritz

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.