Alles Parasol, oder was? Teil 2

Es gibt 14 Antworten in diesem Thema, welches 4.425 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. März 2020 um 08:29) ist von ThomasL.

  • Hallo Freunde der Sommerpilze!


    Auf dass es gleich zu kribbeln anfängt und die große Sammellust erwacht gleich noch ein paar der schönen Großen!


    Fund 4: Noch ein ganz junges Exemplar. jedoch deutlich dunkler, als die Vorgänger. Mitunter die umstrittene Varietät: der Russbraune Parasol?


    Fund 5: wieder ein Klassiker!


    Fund 6: Schon etwas heller diese hier!


    Immer noch alles Parasol - ja!

    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Ganz toll diese Aufnahme in den verschiedenen Stadien. 👍🏻

    Vielen Dank.

    LG Andy

  • Hallo Alex,

    schöne Bilder. Ich habe den sogenannten Rußbraunen Parasol, der ja eine Varität des echten Parasols seinsoll und dann auch wieder eine eigenständige Art, bei mir seit 2 Jahren auch. Der muss aber im Stiel röten, richtig rot, nicht wie beim Safran orangefarben.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo,

    Pablo hatte mal einen kleinen Schlüssel zur Unterscheidung hier niedergeschrieben. Ich habe den noch irgendwo auf Festplatte, wenn ich ihn finde poste ich ihn morgen hier.

    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Thomas!


    Echt? Einen Schlüssel für Macrolepiota oder sogar die gruselige procera - Gruppe?
    Das weiß ich ja garnicht mehr... Wird wohl eher nicht so der Knüller sein, wo ich doch mittlerweile rausgefunden habe, daß ich da rein gar nichts wirklich trennen kann - zumindest die procera - Gruppe betreffend.


    LG; Pablo.

  • Hallo Zusammen

    Hier hat sich auch noch jemand in einem anderen Forum sehr Mühe gegeben.

    Macrolepiota procera, Gemeiner Riesenschirmling - Agaricales s.l. - Pilzforum.eu

    LG Andy

  • Hallo Pablo,

    stimmt, war er eine Beschreibung die ich mir damals abgelegt habe. Ich hoffe es ist in Ordnung wenn ich sie hier poste (sonst einfach löschen, bist ja Mod):

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo Zusammen!

    Interessante Beiträge!

    Spannend zu sehen, dass auch die "alten" Hasen bei einem auf den ersten Blick einfachen Thema teils unterschiedlicher Meinung sind!

    bevor ich mit den 3 Teilen begonnen habe, dachte ich: soll ich das überhaupt zeigen - eh alles klar! Das ist ein Pilz, den nun jeder kennt.


    Und weil Andy den schönen Link zum Kollegen "Schwämmchen" eingestellt hat eine Frage an Pablo:

    ich habe schon einige Deiner Pilzportraits im Netz durch Zufall gefunden und fand die allesamt spitze! Gibt es eine Möglichkeit an Deine gesammelten Werke zu kommen, die man dann durcharbeiten könnte? Ich hab bei Pilzforum.eu mal Portrait eingegeben. Da kommt nichts dabei heraus. und wenn ich unter Deinen Beiträge alle Seiten durchsuchen muss, dann bin ich vorher in Pension, weil das wirklich viele sind.

    Ich weiß ja nicht ob es nur mir so geht: die allgemeinen Beschreibungen sind immer recht dürftig. Da ist so eine Zusammenfassung dagegen eine wahre Wonne!

    Also vielleicht gibt es ja andere Suchparameter?

    Vielen Dank an alle jedenfalls und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Offizieller Beitrag

    Hi.

    Hab ich das oben geschrieben?
    Hm. Naja, inzwischen ist ja in der Gattung auch einiges passiert, wobei ich das irgednwann nciht mehr weiter verfolgt habe. Häärte neulich aber dazu, daß Else Vellinga wohl mittlerweile das meiste wieder als konspezifisch betrachtet, auch weil sich genetisch nicht wirklich Unterschiede vor allem zwischen den einzelnen Sippen im procera - Komplex feststellen lassen.

    Ist aber dabei noch die Frage, wie viele europäische Kollektionen dabei über den teich gewandert sind und wie gut diese zuvor morphologisch dokumentiert waren.

    Was die Portraits im Nachbarforum betrifft: Da gab es mal einen Index, mit dem aber vor zwei Jahren was schief gegangen ist. Und die Sicherungskopie funktionierte eben auch nur mit der alten Software...

    Soll heißen: Den Index müsste man neu erstellen, und dazu fehlt mir chronisch irgendwie Zeit.


    LG; Pablo.

  • Auch von meiner Seite: Danke!


    das mit der Zeit kann ich nachvollziehen! Man muss Prioritäten setzen!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Pablo,

    ja, dass hatte ich mir damals kopiert und abgelegt weil ich mit denen auch immer kämpfe ;)

    Viele Grüße

    -thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.