Hallo, Besucher der Thread wurde 3,9k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Ganz in lila, wer bin ich?

  • Schöner Fund von heute. Kiefern-Fichten-Birken-Mischwald. Es standen ein Dutzend recht dicht beisammen


    Stil, Lamellen, Hut, alles schön kräftig lila. Bei jungen wie bei alten Exemplaren. Letztere ca 12 cm hoch.


    Stilbasis deutlich verdickt. Stil scheint geschuppt, wobei die Schuppen interessanter Weise von unten nach oben verlaufen zu scheinen.


    Fleisch von Hut und Stil blasser lila. Färbung wird im Schnitt etwas stärker, vor allem im Stil Richtung Hut (also oben). Im Hut selbst dann wieder nicht. Stil im oberen Teil hohl.


    Huthaut bei ganz jung flauschig, fast krümelig. Huthaut reißt im Alter auf, wobei ein großer heiler Flecken im Hutzentrum verbleibt und nach außen zum Rand hin nur radial kleiner und weniger werdende Fetzen verbleiben. Huthaut bei mittelalten Exemplaren überhängend. Hutrand reißt bei großen Exemplaren stellenweise auf. Kein Ring erkennbar. Zwischenlamellen. Stil steht am Hutübergang von Lamellen frei.


    Sporenfarbe - spekuliere ich - ist wider erwarten nicht lila sondern rostbraun (auf einigen Fotos sind entsprechende Flecken auf Hüten und am Stil zu sehen)


    Geruch habe ich keinen wahrgenommen


    Jung verschließt das Velum den gesamten Pilz zu einer Art unförmigen Kegel. Selbst bei dreiviertel der finalen Größe noch verschlossen.


    Kennt ihr diesen schönen Pilz?


  • Ich würde auch auf einen violetten Schleierling tippen.

    Letztes Jahr habe ich auch einige schöne Exemplare gefunden.

    Vorallem den Tabakschachtelgeruch finde ich ein markantes Merkmal.

    Auch wenn der Pilz als minderwertiger Speisepilz bezeichnet wird, finde ich er hat einen wirklich sehr besonderen und guten Geschmack hat.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.