Hallo, Besucher der Thread wurde 127 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Ziegelroter Schwefelkopf?

  • Grüß euch Leute!


    Versuche mich heute wieder über eine Pilzbestimmung, denn die letzten sind ja in die Hose gegangen. Aber ich habe daraus gelernt.

    Meine Vermutung ist ein Ziegelroter Schwefelkopf.


    Geruch: leicht pilzig, angenehm

    Lamellen: biegsam

    Stiel: hohl

    Keine Verfärbung bei Anschnitt

    Fundort: Laubewald bei Stamm





    Bitte um kurzes Feedback.

    Danke und Liebe Grüße, Daniel

  • Hallo Zusammen

    Halte ich auch für ein Hypholoma lateritium

    Ziegelroten Schwefelkopf.

    Wie Sabine erwähnt hat, kann man durchaus eine Geschmacksprobe entnehmen aber bitte wieder alles ausspucken.

    LG Andy

  • Guten Abend!


    Danke für eure Antworten.

    Ich bin Anfänger, habe noch nie eine Geschmacksprobe gemacht und dementsprechend Angst.


    Der Pilz ist lt. Suchfunktion ungenießbar/giftig. Zudem hab ich ihn vor 5 Stunden mitgenommen. Ist hier eine Probe noch möglich?!


    Was, außer alles ausspucken, muss ich bei der Geschmacksprobe beachten?


    Liebe Grüße, Daniel

  • Gut, habe eine Geschmacksprobe nach vorherigem googeln wie folgt durchgeführt:


    Huthaut abziehen, halbe Fingernagelgröße rausgeschnitten, zerkaut bis Geschmack vorhanden, ausgespuckt und ausgespült.

    Geschmack: bitter.


    Somit ein ziegelroter Schwefelkopf :)


    Liebe Grüße, Daniel

  • Hallo Daniel


    Du nimmst etwa eine erbsengrosse Menge vom Hutfleisch und kaust mindestens 20 Sekunden drauf rum. Wenn du Schärfe oder Bitterkeit bemerkst, kannst du natürlich früher aufhören. Dann ausspucken und ggf. den Mund ausspülen.


    Nach 5 Stunden kann man das ruhig noch machen.


    Achtung nicht machen bei:

    - Wulstlingen/Knollis

    - Schleierlingen wenn du schwergiftige Kandidaten noch nicht ausgeschlossen hast

    - Arten wo du nicht mal die Gattung einordnen kannst

    - überalterten oder vermadeten Pilzen


    Wenn die Geschmackprobe keinen Erkenntnisgewinn bringt, ist sie auch überflüssig. Also nur machen, wenn du dadurch mindestens eine mögliche Art ausschliessen kannst.


    Der grünblättrige Schwefelkopf ist zwar giftig, aber nicht so erheblich dass die Geschmackprobe ein Risiko wäre. Die Mengen, die in deinen Organismus gelangen, sind viel zu gering.


    Gruss Raphael

  • Besser hätte ich es nicht beschreiben können wie Raphael. Es ist auch gut so, dass ein gewisser Respekt vorhanden ist. Solch Versuche nur wenn man auch in der Gattung einigermaßen sich zu recht findet.

    LG Andy

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.