Im Auwald

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.467 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (23. April 2021 um 20:46) ist von mutschkela.

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich war wieder in einem Auwald erfolglos auf Speisemorcheln-Suche.

    Aber bei zwei anderen Funden würde ich um eure Meinung bitten.

    LG, Toni

    1) Vermutlich Scheibchenlorchel (Gyromitra ancilis); auf Fichtenholz gewachsen. Sehr brüchig, ca. 10 cm

    Foto 1 + 2 von oben; Foto 3 von unten; Foto 4: nur sehr vereinzelt eine Spore sichtbar - evtl Fremdspore - keine Asci oder so vorhanden

    2) Schimmelpilz? auf Laubholz gewachsen

    3) hier ein paar Impressionen aus dem verwunschenen Auwald. Die Wildgänse haben mir das Eindringen arg verübelt.

  • Hallo Toni,

    Gyromitra ancilis sieht schon mal so aus!

    Innen sollte dann in etwa sowas zu sehen sein, was aber immer noch nicht ausreicht die Art sicher zu bestimmen.

    Die Paraphysen, rechts sollten schlank sein und die Sporen sollten Sporne tragen. Zur genauen Bestimmung brauchst du aber reife Sporen in Wasser präpariert! U.s.w...

    LG Rigo

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Toni!


    Der "Schimmel" dürfte mit den Konidien Botryobasidium aureum sein. Also genauer gesagt die Nebenfruchtform davon, die auch unter dem Synonym Haplotrichum aureum bekannt ist.


    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.