BIRKENPORLING

Es gibt 29 Antworten in diesem Thema, welches 7.358 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. Oktober 2021 um 19:39) ist von erdenrund.

  • Hallo, bin neu im Forum, kann mir jemand sagen ob das ein Birkenporling ist?

    Ich habe ihn an einer toten Birke gefunden. Die Form ist sehr gross und knollenartig und daneben zungenartig. Der Pilz sieht hellbraun bis mittelbraun und die Lamellen sehr fein kaum sichtbar und weiß. Er ist ca 20 cm gross.

    Wachsen auch giftige Pilze an toten Birken?

    Versuche ein Foto zu schicken.

    Vielen Dank

  • Vielen Dank, für die Informationen. Dann bin ich ja beruhigt dass es ein Birkenporling ist. Ich habe den Pilz durch eine Freundin für mich entdeckt.

    Ich hatte gelesen das ältere Exemplare mehr

    wertvolle Inhaltsstoffe besitzen und dann der Bitterstoffgehalt größer ist. Aber er soll dann auch oft mit Schimmel befallen sein, den man nicht sieht. Da habe ich ein bisschen Sorge, da er dann wohl giftig sein soll oder nicht bekömmlich. Ich habe bis jetzt nur junge Exemplare geschnitten und getrocknet, die sich dann ja auch sehr gut schneiden lassen (mit elekt. Brotmaschine)

    V. G. Doris

  • Hallo Oliver,

    nun habe ich wahrscheinlich einen Birkenporling gefunden, ist zwar nicht Spätherbst aber schon etwas größer.

    Bin mir aber nicht mehr ganz sicher, denn es sieht aus als ob das keine Poren sondern Lamellen sind. Versuche ein Foto zu schicken.

    Vielen Dank

    Doris

  • Für die Verabreitung entferne ich immer den Schwamm.Da hocken ab und zu die Viecher drin.

    Hallo Oliver,

    mich würde mal interessieren, wie Du den "Schwamm" entfernst; da bleibt ja von dem Pilz kaum was übrig.
    Zumal der Birkenporling ein ausgezeichneter Heilpilz bei diversen Magen-Darm-Problemen ist.

  • Ich meine die Röhren natürlich. Durch die feine Struktur beim Birki auch wie nen Schwamm...

    Ne die kann man leicht entfernen, einfach abziehen und der Pilz an sich bleibt erhalten.

    Und ja ich nutze ihn als Heilpilz. Tee, Tinktur oder schnell gekaut.

    Muss leider sagen er funktioniert bzw. wirkt

  • Vielen Dank,

    Muss ihn nun mal richtig untersuchen und schauen ob ich den Schwamm abmachen muss, denn das Fleisch ist ja ziemlich fest und da habe ich gesehen dass so gut wie gar keine Würmer drin sind. Freue mich richtig dass ich so einen tollen Pilz wie der Birkenporling für mich entdeckt habe. :)

    Habe schon ganz viele in der Backröhre auf niedriger Temperatur getrocknet.

    V. G. Doris

  • Nee ich kaue die nicht roh.

    Ich trockne alles für Tee etc. Bei Sodbrennen oder Magenproblemen nehme ich ein kleines Stück vom getrockneten Pilz und kaue diesen eine Zeit. Speichel weicht ihn auf.

    Ja bei diesem Pilz ist der Geschmack nicht so dolle. Hier geht es eher um die Wirkung.

  • Guten Abend zusammen,

    1.) Man kann einen getrockneten Birkenporling nicht kauen, so steinhart ist er nämlich nach dem Trocknen.

    2.) Man kann einen Birkenporling auch nicht frisch kauen, so bitter ist er.

    3.) die Röhren zu entfernen, dürfte sich als mindestens schwierig bis unmöglich heraus stellen.

    4.) Empfehlenswert ist, den Pilz vor dem Trocknen zu zerteilen. Denn in getrockneten Zustand läßt er sich nicht mehr teilen.

    5.) Speichel wird diese Stückchen nicht mehr aufweichen, weil es dazu heißes Wasserf benötigt. Zumindest wird es eine seeeehr lange Zeit brauchen. Und bis das dann geschehen ist, sind entweder die Zähne raus oder man hat sich übergeben.

    Jetzt Achtung!

    Es ist unbestritten, dass dieser Pilz eine heilende Wirkung hat, was den Magen-Darm-Trakt angeht. Aber dann als Tee zubereitet. Ötzi hatte ihn ( den Birkenporling) ja auch bei sich. Es ist also schon sehr lange bekannt, welch gute Heilung er hat.


    Liebe Grüße und träumt was Schönes


    Murmel

    Liebe Grüße


    Murmelchen


    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • hoi

    Klick mich

    So putze ich ihn immer.

    Uns hat er bei kleineren Magenproblemen immer geholfen.

    Mit dem Rotrandigen haben wir auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Jeder darf und sollte selbst entscheiden ob es ihm gut tut oder nicht.

    Aber ja da scheiden sich die Geister:)

    Gruss Oliver