Beitrag von Steffi zu Psilocybin

Es gibt 52 Antworten in diesem Thema, welches 10.023 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (4. Juli 2022 um 17:21) ist von Hiatamandl.

  • Hi huehnchen69,

    du hast natürlich recht. Es ist einfacher zusammen mit erfahrenden Pilzkennern und manchmal auch vonnöten um sich besser weiterzuentwickeln. Ich denke auch z.B mikroskopieren ist erstmal mit Hilfe deutlich einfacher zu erlernen. Wollte nur sagen man kann auch superweit alleine kommen und wenn sich jemand in den Kopf gesetzt hat eine bestimmte Gattung oder bestimmte Gattungen gut zu lernen denke ich, dass man dieses Ziel auch mit Erfolg verfolgen kann.

    Viele Grüße und gute Nacht :sleeping:

    Jabaa

  • Hallo Jabaa,

    die beste Lösung für das geschilderte Dilemma ist der Pilzverein. Ja, so was gibt es, sogar in Südhessen. Bei uns in Öhringen gibt es auch einen. Für einen lächerlichen Jahresbeitrag von 12 Euro bekommt man einen "Pilzalarm" aufs Handy, wenn sich Vereinsmitglieder unterschiedlichen Fachwissens kurzfristig zu einer gemeinsamen Exkursion treffen und die "Besserwissenden" den "Wenigerwissenden" fröhlich und bereitwillig ihr Fachwissen weitergeben. Schau doch mal, ob du dich nicht an so einen Pilzverein dranhängen kannst.

    Noch so ein kleiner Geheimtipp: du hast ja gemerkt, dass ich mich in der Darmstädter Umgebung ziemlich gut auskenne. Das kommt daher, dass ich gebürtiger Darmstädter bin und immer mal wieder nach Darmstadt komme (z. B. zu Heimspielen der Lilien). Es ist also nicht ganz aussichtslos, mich einmal per PN zu kontaktieren, ob wir nicht mal gemeinsam durch den Darmstädter Pilzwald laufen sollen.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hoi,

    ich denke man ist hier vom Thema abgeschweift. Ich denke keiner hat hier ein Problem damit bei der Bestimmung mitzuhelfen, im Gegenteil!

    Es gibt Menschen die Pilze rein aus Interesse sammeln und bestimmen wollen. Völlig legitim, dass auch solche Pilze dazu gehören.

    Die Randgeschichte des Beitrags lässt aber kaum Spielraum.

    Ich denke auch ein Pilzbestimmer würde beim Hören dieser Geschichte ins Zweifeln geraten ob er eine Meinung abgeben soll.

    Und ja wenn man davon ausgehen muss, dass es zu einem Schaden kommt, muss der Betreiber reagieren.

    Gruss Oliver

    • Offizieller Beitrag

    Moin!

    Daher meine Rückfrage an dich: was soll daran widerrechtlich sein, einer anfragenden Person Psilocyben zu bestimmen?

    Ist denn die Beihilfe zum Konsum illegaler Rauschmittel legal? :wink:

    Gilt natürlich nur in dem Fall, daß der beabsichtigte Verwendungszweck bekannt ist, und grundsätzlich kann man sich ja zumindest hier immer auf den Standpunkt stellen "das hab' ich ja nicht gewusst", nur blöd, daß unter Umständen dann der Forenbetreiber den Ärger abbekommen kann. Sobald sich halt irgendjemand die Gelegenheit nicht entgehen lassen will, da ein verfahren anzuleiern. Womit man im Internet allerdings immer zu rechnen hat.


    LG; Pablo.

  • Ich hab zwar nicht viel Ahnung von Pilzen, aber dafür etwas Wissen über das BtMG.

    Der Konsum (von BtM, auch "Illegaler") ist nicht strafbar, allerdings einige andere damit in Zusammenhang stehende Taten (§§ 29 ff BtMG). Eine Beihilfe kann es nur geben, wo eine Straftat vorliegt, also nicht zum "Konsum".

    Am ehesten noch käme als Straftatbestand bei schneller Durchsicht § 29 (1) 8. (Werbung) oder 10. (fasse ich jetzt mal als "Verleihung" zusammen) in Betracht.

    Das halte ich aber für weit hergeholt, zumindest dann, wenn hier keiner schreit "wirf das Zeug ein!", sondern davon abrät.

    Schwierig wird es, wenn hier geholfen wird, und durch vorherige Äußerungen klar ist, dass die Anfragende den Konsum beabsichtigt. Da greift ja bei den allermeisten aber ohnehin hier die Vernunft, finde ich auch gut so. Insofern hat sich Steffi hier "selbst ein Ei gelegt". Ist halt nicht immer so einfach, zu bekommen, was man will, wenn man sagt, was das genau ist.

    Ich würde aber vermuten, das im Zweifel der Forenbetreiber nicht verantwortlich ist. Das ist hier schon jeder selbst für seine Äußerungen. Er ist aber wohl gefragt, die (mögliche) strafbare Handlung als solche zu erkennen und dem einen Riegel vorzuschieben. Ansonsten könnte er ein bisschen Ärger und Papierkram bekommen, und wenn es nur Anfragen zur Herausgabe von Daten sind. Würde ich mir ebenfalls sparen wollen.

    "Hab ich nicht gewusst" ist übrigens oft ne schlechte Verteidigung, denn es gibt auch das "Wissen können" oder "Wissen müssen".

    Viele Grüße,

    Bernhard

  • Ist denn die Beihilfe zum Konsum illegaler Rauschmittel legal? :wink:

    Ich bezweifle bereits, dass man aus dem Bestimmen eines Pilzes den Tatbestand der Beihilfe zum Konsum illegaler Rauschmittel konstruieren kann. Von der Bestimmung eines Pilzes bis zum Einstrudelvorgang desselben vergehen noch eine Menge Dinge, auf die der Bestimmer in der Regel keinen Einfluss hat und demzufolge dafür nicht belangt werden kann. Insbesondere dann nicht, wenn er die Bestimmung mit einem Warnhinweis verbunden hat

    Davon mal ganz abgesehen: der Handel mit Rauschmitteln mag illegal sein, vielleicht auch der Besitz, oder das Führen eines Kraftfahrzeugs unter Drogeneinfluss. Aber ich wüsste keinen Paragraphen, der den Konsum von Rauschmitteln verbietet, erst recht nicht eine sogenannte Beihilfe zum Konsum, und schon gar nicht die Tatsache, dass in einem Forum über Drogenpilze diskutiert wird.

    Sorry, dass ich hier so hartnäckig Gegenrede führe, aber wenn man als Forumshausherr nicht will, dass Drogenpilze angesprochen werden, dann sollte man einfach auf das Hausrecht verweisen, aber nicht über irgendwelche Illegalitäten phantasieren, die es so nicht gibt.

    FG

    StephanW

    Edith: ich habe gerade gesehen, dass meine Argumentation sich fast 1 : 1 mit Bernhards zeitgleich abgegebener Argumentation deckt!

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Jabaa,

    die beste Lösung für das geschilderte Dilemma ist der Pilzverein. Ja, so was gibt es, sogar in Südhessen. Bei uns in Öhringen gibt es auch einen. Für einen lächerlichen Jahresbeitrag von 12 Euro bekommt man einen "Pilzalarm" aufs Handy, wenn sich Vereinsmitglieder unterschiedlichen Fachwissens kurzfristig zu einer gemeinsamen Exkursion treffen und die "Besserwissenden" den "Wenigerwissenden" fröhlich und bereitwillig ihr Fachwissen weitergeben. Schau doch mal, ob du dich nicht an so einen Pilzverein dranhängen kannst.

    Noch so ein kleiner Geheimtipp: du hast ja gemerkt, dass ich mich in der Darmstädter Umgebung ziemlich gut auskenne. Das kommt daher, dass ich gebürtiger Darmstädter bin und immer mal wieder nach Darmstadt komme (z. B. zu Heimspielen der Lilien). Es ist also nicht ganz aussichtslos, mich einmal per PN zu kontaktieren, ob wir nicht mal gemeinsam durch den Darmstädter Pilzwald laufen sollen.

    FG

    StephanW

    Hallo Stephan,

    können uns gerne Treffen. Ich hatte vor zwei Jahren auch mal was halbes mit Beorn/Pablo ausgemacht, aber das ist im Sande zerlaufen mit uns. Also ich wollte dir nicht zusagen ohne nochmal daran zu erinnern :), weil ich jetzt nicht dem einen zusagen will und den anderen gar nicht mehr erwähnen will. Ich könnte auch mal in deine Gegend kommen, falls gewünscht, aber wenn du sowieso manchmal in Darmstadt bist passt es ja ab und an mal. Kennen sich hier auch ein paar allgemein privat im Forum ?

    Viele Grüße

    Einmal editiert, zuletzt von Jabaa (28. Juni 2022 um 23:45)

  • Moin!
    Ich wohne auch in Südhessen und würde mich gerne einklinken wollen! Ein paar Plätze kenne ich auch schon.

    Vielleicht machen wir dazu nen eigenen Thread?


    viele Grüße, Bernhard

  • Grüßt Euch alle,

    das ist ja nun wirklich ein fetter Chat geworden.. Mit 32 Antworten! Das zeigt ja, dass man in diesem Forum durchaus in der Lage ist über Psilocybin intensiv zu diskutieren. Und wenn irgendein "alter Hase" mit einer Frage zu relevanten Pilzen kommt, wird sich immer wieder eine ähnlich interessante Diskusion entwickeln. Ein Problem für uns ist nur, wenn jemand mit seinem ersten Auftritt im Forum eine Frage zu psychoaktiven Pilzen hat, dann werden wir alle misstrauisch. Da gilt auf jeden Fall der Grundsatz: Im Forum gibt es keine Verzehrfreigabe! Natürlich erst recht kein Turnfreigabe! :zippit: :wink:. Darum werden solche Anfragen schlicht nicht behandelt. Da steh ich ganz zu unserem Admin! In meiner Zeit als TL im Bot Garten der Uni Stuttgart kamen immer wieder Leute und fragten: Wo steht denn hier der Hanf? Mit solchen Leuten habe ich mich natürlich gar nicht unterhalten, auch wenn ich mit unseren Botanikern oder altbekannten, botanisch interessierten Besuchern lange über das Thema reden konnte. Es ist ja auch wirklich hoch interessant, mindestens so interssant wie Heilpilze, Färberpilze und und und... Die Fastination an Psilocybe wird im Forum diskutiert - mit Außenstehenden nicht!

    LG, Diether

  • Leute ihr behandelt das Thema ja, als würde jemand Voldemort sagen. Wenn jemand einen solchen Pilz sucht und Angst hat, sich in Gefahr zu bringen, kann der solche Pilze auch selbst züchten.

    Aber es sei Vorsicht geboten. Wenn ihr diesen Weg beschreitet, werden die Pilze euch zuerst locken. Sie werden euch sagen, komm habe eine gute Zeit. Dies stimmt auch ihr könnt eine gute Zeit haben und es wird sich anfühlen, als ob nichts dran wäre.

    Doch der Tag wird irgendwann kommen, an dem es bitterer Ernst wird. An diesen Tag werdet ihr die Aliens sehen. Ihr werdet sozusagen eine Offenbarung haben und in eine Denkwelt entführt werden, die irgendwie vertraut, aber auch unvorstellbar fremd ist.

    Von diesen Zeitpunkt an wird euer Leben an Ernsthaftigkeit verlieren.

    Es ist immer noch euer Leben, aber es wird immer überschattet werden von dem Bewusstsein, das das was wir als Realität bezeichnen, nur eine dünne Schicht ist, die uns von dem abgrenzt, was noch da ist.

    Ich kann nicht sagen, ob die Macht, die Kraft, die Wesen und das neue Universum, was ihr Erfahren werdet, nur in eurem Kopf sich abspielen wird oder ob die Pilze ein chemischer Türöffner sind, die es möglich machen, das Potenzial der Menschen diese Schicht der Realität zu durchbrechen entfesseln. Um dann Fragmente der Wahrheit zu empfangen. Die aber wohl keiner zu Gänze verstehen kann.

    Nicht löschen, nicht beleidigen

    ganz viel Liebe geht raus an alle

  • Hallo zusammen,

    Hauptsache man bleibt zwischen den verschiedenen Scheinrealitäten und Parallelwelten so frisch im Kopf, dass man seinen Lebensunterhalt weiter bestreiten und sich selbst versorgen kann und nicht dauerhaft auf irgendwelche soziale Hilfe angewiesen ist, die unser aller Geld oder Mühe kostet.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Liebe Pilzfreunde,

    Ich freue mich sehr, eine solche Diskussion angeregt zu haben. Ist doch interessant, was so alles an Meinungen und Wissen zusammenkommt.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hauptsache man bleibt zwischen den verschiedenen Scheinrealitäten und Parallelwelten so frisch im Kopf, dass man seinen Lebensunterhalt weiter bestreiten und sich selbst versorgen kann

    Ich glaube, das wird zu keinem Problem werden. Da würde ich mir bei Alkohol viel mehr sorgen machen.

  • Ich freue mich sehr, eine solche Diskussion angeregt zu haben. Ist doch interessant, was so alles an Meinungen und Wissen zusammenkommt.

    Hallo Veronika

    Ausnahmsweise muss ich mal widersprechen. Diese Diskussion bringt uns überhaupt nicht weiter. Ich bin wohl mit das erste Mitglied in diesem Forum und kann nur sagen, immer wieder derselbe "Kram"! Irgendwie nervig!

  • Lieber Uwe,

    Diese Diskussion bringt uns überhaupt nicht weiter. Ich bin wohl mit das erste Mitglied in diesem Forum und kann nur sagen, immer wieder derselbe "Kram"! Irgendwie nervig!

    wenn dich die Diskussion nicht weiterbringt sondern nervt, dann lies in die Threads doch einfach nicht rein.

    Gerade bei so sprechenden Titeln ist es doch ein Leichtes, die auszulassen.

    Und auch wenn im Moment im Forum ein bisschen Flaute ist - spätestens gen Herbst kommen wieder viele andere Themen rein, die mehr auf deiner Wellenlänge sein dürften.

    Beste Grüße

    Sabine

  • Lieber Uwe,

    Und wie soll man dann den Mist beurteilen? Man muß doch erstmal lesen, worum es geht.

    hattest du denn ernsthaft damit gerechnet, in Threads mit dem Titel "Zauberpilze zur Heilung" bzw. "Beitrag von Steffi zu Psilocybin" auf Inhalte zu stoßen, die dich weiterbringen (und wo du vielleicht sogar eine Chance gesehen hättest, dich anders als mit Herablassung und/oder Häme zu beteiligen)?

    Beste Grüße

    Sabine

  • Also ich finde das Thema interessant , versteh natürlich die verantwortlichen , dass sie da einen Riegel vorschieben und auf Nummer sicher gehen.

    Dass die Pilze seit wenigen Jahren von der Pharma (wieder)entdeckt wurden spricht Ja für sich. Aber dass die gar nicht süchtig machen, war mir neu. Bei Alkohol sieht das doch zT gravierender aus.

    Also…. Mist Sehe ich daher keinen.

    Aber klar, schwieriges Thema.
    lg jens

    • Offizieller Beitrag

    Salve!


    Solange nichts probagiert wird, wodurch nachher eventuell jemand schaden nimmt - und (wichtig!) solange kein Streit mit harten und persönlich verletzenden Bandagen ausgetragen wird, muss man das ja hier nicht abbrechen.

    Rechnen muss man in einem öffentlichen Forum immer damit, daß irgendwelche Leute auftauchen, die sich auf eine eher komische Art einbringen. Manche Thematiken ziehen Trolle halt eher an als andere. Manchmal hat mans auch nur mit Leuten zu tun, die sich (warum auch immer) mit Sprache bzw. Kommunikation etwas schwerer tun als andere.

    Ich kann dich verstehen, Uwe: Alle Jahre wieder, und selten was Neues dazu.

    Sehe das aber doch auch wie Sabine: Es wird ja niemand gezwungen, mitzulesen oder sich gar dazu zu äußern.

    Wo ich nun aber weiter vorn schon selbst durch die Fettnäpfchen gestampft bin: Ehrlich gesagt, habe ich herzlich wenig Ahnung, wie die genaue rechtliche Situation aussieht. Und ganz ehrlich gesagt, verstehe ich Italienisch, Französisch und Spanisch erheblich besser als Behörden- / Amtsdeutsch. Meine Motivation, daran etwas zu ändern, ist asymptotisch null. Die Gerichte und Behörden sollen bitteschön deutsch lernen, nicht ich deren Fantasiesprache.
    Insofern bitte ich um Gnade, wenn einzelne Erklärungen nicht der amtlichen Terminologie folgen.
    Es ist ja letztlich auch eine Frage des gesunden menschenverstandes, ebenso wie des eigenen ethischen verständnisses, wie man womit umgehen mag.

    Alors, das nur so zwischendrin: Wer mag, darf hier gerne weiter diskutieren. Solange es nicht beleidigend oder persönlich abwertend gegen einzelne Teilnehmer wird, finde ich das durchaus in Ordnung.


    LG; Pablo.

  • Hallo Fories,

    Uwe meint,

    Zitat

    Sinnlos hier weiterzuschreiben! Ich mache mal eine Forum pause!

    Es ist seine Entscheidung. Seine Meinung uns gegenüber, kontroversiell diskutierten Beiträgen widerspiegelnd.

    Eine Pause einzulegen habe ich ihm im Nachbarforum nahegelegt,

    Nicht eindeutiger Zufallsfund - Speisepilze, giftige und ungenießbare Pilze, Bilder, Funde und Berichte - Österreichisches Pilzforum - Pilzforum.at - Pilze

    Mit einer "duftenden" Antwort hat er reagiert, mir blieb fast die Spucke weg.


    @ Servas Pablo,

    in diesem Forum wurde 'Uwe' einst hinauskomplementiert, fein dass er sich jetzt eine selbst auferlegte Pause gönnt.

    Wenn ich eine Psiloanfrage bestimme & beantworte, dann nur mit dem Exsikkat unterm Mikroskop, :party:

    Ihr macht für uns Fories einen tollen Job, thx dafür, :thumbup:

    lgpeter

    p.s.

    Gute Besserung, Uwe

    2 Mal editiert, zuletzt von Habicht (1. Juli 2022 um 22:50)

  • Was für ein erbärmlicher, verlogener Beitrag. Ja, auf deine Beiträge sch.... ich. Hab ich schon gemacht als du unter "Kärntner Thekenstehling" im www umher gegeistert bist.

    Und wenn ich bis zum Herbst hier mehr oder weniger pausiere, kann dir das egal sein, da brauche ich deine Kommentare nicht.

  • Na siehste Uwe,

    kaum wünsche ich dir gute Besserung schon hilft's; du klopfst ja schon wieder fleißig in die Tasten, :wink:

    Das Internet vergisst nie, nur so viel zu "verlogener Beitrag"! Was du für 'erbärmlich' einschätzt wird vermutlich dem Vergleich mit deiner eigenen "Größe" geschuldet sein.

    Du meintest

    Zitat

    Sinnlos hier weiterzuschreiben! Ich mache mal eine Forum pause!

    Sinnlos auf uns Fories gemünzt ist eine heftige Aussage, sind wir hier alle zu blöd für dich?

    lgpeter