Schon wieder ein Täubling auf der K.Wiese

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 482 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (3. August 2023 um 13:05) ist von Murmel.

  • Hallo zusammen,


    gehören die drei überhaupt zusammen? Der Älteste gehört wahrscheinlich gar nicht dazu. Denkt ihn Euch einfach weg. Ich habe mich für den mittelgroßen, rechten Täubling entschieden.

    Fundort: Kasernenwiese II, Gras, lichtdurchflutet,

    Begleitbäume: Linde, Buche,

    Fleisch: innen leicht fleckig,

    Hut: gelbliche Farbe, feucht, heute samtig, 9 cm Durchmesser, gewölbt, Rand ein wenig wellig, Hutrand gerieft, mittig eine Vertiefung, Huthaut bis Mitte abziehbar,

    Lamellen: spröde, weiß, etwas auseinanderstehend, zur Hutspitze hin vereinzelt gegabelt,

    Stiel: weiß, faserig, innen wattig, Basis rund,

    Geschmack: mild,

    Geruch: Neutral,

    Chemische Reaktion: Eisensulfat schmutziges blau,

    Sporenfarbe: entweder oker III

    oder gelbsporer IV a

    Leider hat sich gezeigt, dass ich im Sporenpulverfarben ablesen nicht gut bin. Daher brauche ich Eure Hilfe dabei.



    Ich habe nix auf dem Schirm. Bauchgedanke: Pfirsichtäubling. Bis ich dann gelesen habe, dass jener Pfirsichtäubling eine violette hauchfeine Farbzeichnung am Stiel hat. Der sollte also aus dem Rennen raus sein.

    Ich danke Euch fürs Helfen.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

    Einmal editiert, zuletzt von Murmel (30. Juli 2023 um 17:57)

  • Hallo Murmel,

    Ist das alles eine Art? Bei Bild und 2 sage ich mal vorsichtig Milder Glanztäubling.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika,


    ja das ist die Frage. Ich glaube, dass der ältere Fruchtkörper nicht dazu gehört. Obwohl er in direkter Nachbarschaft dazu stand.


    Liebe Grüße


    Murmel

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.

  • Somit kann ich zu den anderen nichts sagen.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Murmel,

    der Pfirsichtäubling kann es deshalb nicht sein, weil er kein gelbes Sporenpulver hat. Dass er keinen violett überhauchten Stiel hat, kann dagegen schon mal vorkommen, daher taugt das nicht als Argument.

    Bitte lies doch mal das, was ich im Thread "Roter Täubling unbekannt" geschrieben habe.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo,


    der mit Eisensulfat schmutzig grünblau wird sollte ja wohl ein Heringstäubling sein. Gibt es Eichen -> Russula graveolens. (Eichen-Heringstäubling). Sporenpulver dunkel ocker käme hin.

    VG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Thiemo,


    gestern war es wieder soweit. Die K. Wiese. Ich habe mir jeden Baum angeschaut. Und was soll ich sagen? Gaaaaanz hinten, im hintersten Eck stand sie. Diagonal gegenüber der Fundstelle. Die Eiche. Noch recht klein für eine Eiche, aber sie ist da.

    Ich mag nicht lügen. Ich habe sie einfach nicht wahr genommen. Außerdem hat mich das fuchsig gemacht, Deine Frage nicht beantworten zu können.

    Vielen lieben Dank für Deine Hilfe. Deine Beiträge mag ich sehr gerne lesen.


    Liebe Grüße


    Murmelchen

    Liebe Grüße

    Murmelchen

    Von mir gibts hier im Forum auch keine Verzehrfreigabe.