Neue Rätselrunde

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema, welches 5.121 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (21. Juni 2020 um 19:09) ist von Beorn.

  • Hallo Pilzfreunde,

    diesen Kameraden bezeichnet 123Pilze.de als "häufig". Also habt Ihr den sicherlich schon oft gesehen. Aber ihm auch ausreichend Beachtung geschenkt? Ich habe Fotos von verschiedenen Stadien. Lasst mich mit dem unscheinbarsten Stadium beginnen. Hier ist er schwer zu erkennen, jedoch nicht unmöglich. Ich möchte euer Wissen und eure Erfahrung auch nicht unterschätzen. Die anderen Stadien folgen dann zügig.

    LG, Toni

    1) für mich unscheinbares Stadium

  • Hallo Toni

    Ein interessantes Rätsel. Ich sags, wies ist, ich hab noch keine Ahnung, was das werden könnte. Freue mich schon auf die nächsten Bilder.

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo Toni, mir geht es genau gleich.....

    Kann man etwas zum Substrat sagen?

    LG Andy

  • Hallo,

    gibt es wirklich Pilze, die nur anhand ihres Myzels erkennbar sind?

    Liebe Grüße

    Marie

  • gibt es wirklich Pilze, die nur anhand ihres Myzels erkennbar sind?

    Bestimmt. Grünspanbecherlinge vielleicht (wenn auch vermutlich nicht auf Artenebene)

    Beste Grüße

    Sabine

  • ja da bin ich auch gespannt, mal schaun wohin die reise geht (eventuell p.g- wahrscheinlich was ganz anderes)

    lg joe

    • Offizieller Beitrag

    Salut!

    Hui, das könnte schwierig werden.
    Also nehmen wir mal einen Nadelholzzweig an, kaum zersetzt, weil noch berindet...
    Angenommen, das wäre ein geschlechtliches Stadium, dann kämen vom Aussehen her Arten zum Beispiel aus folgenden Gattungen in Frage:
    Athelia, Dendrothele, Hypochnicium s.l., Aphanobasidium, Trechispora, Bulbillomyces, Hyphoderma s.l., Globulicium, Xenasma, Sistotrema, Hyphodontia s.l., Peniophorella, Tubulicrinis, Botryobasidium, Sebacina, Exidiopsis (um nur ein paar zu nennen). Wenn es ein imperfektes Stadium wäre, dann dazu noch viele, viele mehr. :happy:
    Dünne, weißliche Krusten sind toll, aber ohne reinlinsen nicht bestimmbar.


    LG; Pablo.

  • Hallo,

    dann kämen vom Aussehen her Arten zum Beispiel aus folgenden Gattungen in Frage

    Oh mein Gott Pablo, du bist echt der Hammer! Ich frage mich, wie man so viel wissen kann. Als Kind in einen Bottich Jägersoße gefallen? ;)

    Liebe Grüße

    Marie

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Marie!

    Eher ins Rindenpilzkompott. :wink:
    Nö, die Dinger sind so ein bissel mein Steckenpferd, und im grunde habe ich auch nur durch meine Rindenpilzordner mit eigenen Bildern gescrollt und ein paar Gattungsnamen mit ähnlich aussehenden fruchtkörpern abgetippt.

    NACHTRAG: Nicht entmutigen lassen... Freilich gibt es auch bei diesen Pilzen immer wieder mal Kollektionen, die man durchaus schon makroskopisch recht sicher einer Art zuordnen kann. Und ebenso, wenn es ein anamorphes Stadium einer anderen Art wäre, dann bräuchte man vielleicht einfach nur einen weiteren Hinweis.

    Insofern: Ich bin schon mal gespannt, wie sich das entwickelt.


    LG; Pablo.

  • Servus liebe Rätselfreunde,

    ich überspringe mal eine fotografisch dokumentierte Entwicklungsstufe um nicht noch mehr Verwirrung zu stiften und komme gleich zu einer der Hauptformen. Jetzt wird wohl klar, warum ich ihn als Kamerad itutiert hatte.

    VG,, Toni

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Toni!

    Ui, ein...?
    Also im systematischen Sinne gar kein Pilz, sondern mehr sowas wie eine Amöbe?


    LG, Pablo.

  • schönes Rätsel, Toni!


    das Ding erinnert mich sehr an einen Fund, den ich kürzlich als weißes Netzpolster CERATIOMYXA FRUTICULOSA VAR. PORIOIDES bestimmt habe. Um die Konsistenz zu testen stocherte ich etwas drin herum. Die dabei entstandene Matsche sah dem hier gezeigten schon sehr ähnlich.

    Gleich neben der Porenform war auch noch die Geweiförmige Varietät zu finden. Leider hab ich die Fotos am Handy irrtümlich vor der Sicherung gelöscht. Hat mich echt geärgert, da die „Pilze“ Erstfunde waren und zudem nah betrachtet so toll aussahen!

    Bin gespannt was hier rauskommt!


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!

    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!

    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo, hallo,

    Ja,ja,ja - mein Respekt, Ihr seid Spitze :yawn: . Richtig, ich bezeichnete ihn als Kameraden, weil ich "Pilz" nicht schreiben wollte. Strenggenommen ist er ja auch kein Pilz, obwohl "Pilz" in seinem Namen steckt. Hier die nächste Fotostrecke, wo man die Fruchtkörper schon im Ansatz oder halb entwickelt sieht.

    Es fehlen als nur noch die Fotos mit den voll ausgebildeten hübschen FKn. Die folgen dann als Finale.

    LG, Toni

  • Super, da sieht man ja, wie sich mein ´Pilz´ entwickelt hat !

    Genau daran musste ich auch gerade denken. Bin im übrigen auch selbst heute darüber gestolpert. :wink:

    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.

    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!

    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo zusammen,

    wie angekündigt, hier nun Fotos der namengebenden (Geweihförmiger Schleimpilz) voll entwickelten Fruchtkörper. Und zur Vollständigkeit auch

    noch ein Foto vom Sporenpräparat (Spp. weiß).

    Bis dann.

    VG, Toni

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Toni!

    Prima Rätsel. :thumbup:
    Mit überraschender Wendung, also alles, was man braucht. Und gut inszeniert zudem.
    Manchmal sieht man halt den Schleim vor lauter Pilzen nicht. :wink:


    LG; Pablo.