Hallo, Besucher der Thread wurde 325 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Was könnte das sein?

  • Hallo Freunde....

    Ich bräuchte da Eure Unterstützung, um was handelt es sich hier. (Fund nicht von mir...)

    Gefunden in der Kuhwiese oberhalb eines Waldrandes.

    Genügend Feucht war es dort, aufgrund eines Rinnsal.

    Geruch unbedeutend.

    Ich bin der Meinung Richtung Hygrocybe.

    Vielen Dank

    LG Andy

  • Hallo Andy


    Hygrocybe ist mal sicher richtig.

    Ich hätte Hygrocybe punicea (Grösster Saftling) draus gemacht, die sind in dieser Region recht verbreitet.

    Auf der Weide hätte man sich gründlich umschauen müssen, im Gras sind dann meistens noch mehr davon und es gibt prachtvolle Fotos.


    Lg, Raphael

  • Hallo,

    Ich hätte Hygrocybe punicea (Grösster Saftling) draus gemacht,

    das kann ich mir nicht vorstellen. Da fehlen ja jegliche Rottöne. Am ehesten kommt für mich noch Hygrocybe conica in Frage, den ich auch schon kaum schwärzend gefunden habe, was aber nicht stimmen muss. Ein interessanter Fund ist es allemal.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo,


    Hygrocybe punicea bleicht im Alter gerne aus in Richtung orangegelb.

    Es gibt noch H. splendidissima, die oft als Varietät von H. punicea gesehen wird.

    Anhand des Fotos von einem alten Exemplar wird das aber kaum zu unterscheiden sein.


    H. conica müsste zumindest in dem Alter und nach Anfassen schwärzen, und die Hutform passt auch nicht.


    Gruss Raphael

  • Servus!


    Hygrocybe punicea kenne ich nicht so trocken und alt. Da fällt der Vergleich natürlich schwer.
    Eine mögliche Option, wenn der Hut wirklich so schuppig sein sollte, und das nicht an der Trockenheit liegt, könnte noch Hygrocybe intermedia (Feuerschuppiger Saftling) sein.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,

    ich wäre hier auch bei Hygrocybe intermedia. Sowohl Hut als auch Stiel trocken und faserschuppig, das kann eigentlich nichts anderes sein. H. punicea und H. splendidissima haben auch, wenn die Fruchtkörper trocken sind, eine glatte Huthaut.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.