Hallo, Besucher der Thread wurde 157 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Kleiner Tintling

  • Fundort: Deutschland, NRW, nördl. Münsterland, Rheine, Nähe Segelflugplatz Eschendorf

    Fundzeit: 14.9.2020

    Fotos: Markus Koschinsky

    Durchmesser: 3 - 5 cm

    Stiel: 8 - 12 cm


    Liebes Forum,


    mehrere Gruppen dieser Tintlinge fand ich am Wegrand, wo wohl letzten Herbst Äste und Strauchschnitt gehäckselt worden waren.


    Lässt sich die Art genauer festmachen?


    Vielen Dank und viele Grüße,


    Codo


  • Vielen Dank, Reike und Andy!


    Hmm, Faltentintlinge kenne ich eigentlich etwas größer, kräftiger und dickfleischiger als "meine" Exemplare hier. Und soo alt waren die gar nicht alle... Ich fand auffällig, dass diese hier gar nicht wirklich zu schwarzer Tinte zerfließen, stattdessen diese nach oben weggebogenen Hutränder, und z. T. die Lamellen wie Gerippe stehengeblieben. Ich hatte gehofft, das sei irgendwie typisch für eine der vielen kleinen Arten... Aber wie ich das so sehe, finde ich diese Merkmale bei mehreren der kleinen Tintlinge. Der Wollstielige passt mir da tatsächlich schon besser ins Bild, z. B. beim Glänzenden Tintling (der von manchen ja wohl als Variatät des Wollstieligen angesehen wird) finde ich ebenfalls Bilder der nach oben gebogenen Hutränder. Andererseits finde ich die auch bei der Hasenpfote (Coprinopsis lagopus), und da finde ich auch die schönen Flocken-Muster auf dem Hut, wie bei meinem Fund, und auch der Stiel darf wohl bei der Hasenpfote "flockig" sein...


    Kurz: Das wird so bis zur Art wohl nix werden, aber zumindest habe ich eine Eingrenzung auf ein paar mögliche Arten! :-)

    Gruß und Dank,


    Codo

  • Hallo Codo!


    wie meine Vorredner schon gesagt haben ist die Bestimmung dieser kleinen Tintlinge meist ohne Mikroskop nicht möglich. Am ehesten würde ich im Umkreis um den Morgentintling suchen ( COPRINELLUS EPHEMERUS ).
    aber wie gesagt, das wird schwierig werden die festzumachen.


    Liebe Grüße

    Ale

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.