Lila täubling

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema, welches 6.011 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (17. September 2020 um 07:17) ist von Steigerwaldpilzchen.

  • Hallo zusammen,

    Im flocki schub habe ich eben im Laub einen schönen milden Täubling gefunden. Lila Hut, stark lila überhauchter Stiel, mild, Sporen vermutlich ocker. Dauert nun etwas.

    Jemand schon eine Idee? Thiemo zb?

    Lg jens

  • Hallo Jens,

    könnte ein gewöhnlicher Frauentäubling werden, wenn die Lamellen biegsam sind. Auf SPP. warten wir!

    VG

  • Hallo Jens,

    einfallen tut mir etwas, aber das bitte nicht als Bestimmung ansehen.

    Wie riecht denn der entnommene Fruchtkörper? Vielleicht etwas fischig? Ist der Hutrand so rissig wie ich den auf den Bildern sehe (Lupe)? Sind die Lamellenschneiden fein bewimpert (Lupe)?
    Wenn ja sollte das einer der Brätlingstäublinge sein (z.B. R.amoena). Ansonsten mal abwarten.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Rigo,

    könnte ein gewöhnlicher Frauentäubling werden

    aber höchstens dieser hier

    die beiden anderen sind mit Sicherheit keine.

    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Ja, nach den Fotos ist mir aufgefallen, dass einer wohl nicht hingehört.

    Wuchsen einfach zusammen, von oben gleich, aber der Stiel ganz anders.

    Lg jens

  • Hallo Zusammen

    Aus meiner Sicht könnte der Wolfstäubling noch in Frage kommen ( Russula turolosa)

    Rein vom Habitus her könnte es passen, auch im ersten Bild sehe ich eine Tendenz zu Cremgelblichen SPP.

    War eine Kiefer in der Nähe?

    Lg Andy


  • Guten Morgen,

    schieb das Pulver mal etwas mit einer Rasierklinge o.ä. zusammen. Man muss gerade bei einem so spärlichen Abwurf eine Schicht die dick genug ist beurteilen. Das es aber kein Ocker-oder Dottersporer ist sieht man schon mal. Die Frage ist jetzt blasscreme oder doch rein weiß.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Jens,

    Sehr gut! Ich wusste nicht, dass du Phenol hast, sonst hätte ich das gleich geschrieben. Na dann Volltreffer! Auf deinem Bild kann ich die Farbe nicht gut erkennen, aber wenn das violett geworden ist gibt es keinen Zweifel an Russula amaoena. Zu deutsch "Schöner Täubling" genannt, denn der Brätlingstäubling nennt sich Russula amoenicolor.

    Ein Vergleichsbild von R.amoena mit Phenol:



    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Das ist der vorteil eines Bestimmung abends im pv....

    Zuhause habe ich das Zeug nicht.

    Lg jens

    Hoffentlich habt ihr genügend Schutzvorkehrung getroffen.... Das Zeug ist recht aggressiv...

    LG Andy

  • Hallo,

    wie so oft, die Dosis macht das Gift. Jeden Tag möchte ich nicht damit arbeiten, da kann's dann schon etwas kritisch werden. Von einem einmaligen Kontakt wird aber auch nichts groß passieren. Wir habe vor Ort Hautärzte, die
    50%(!) Phenollösung den Patienten zum Veröden auf die Haut tupfen ...

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden