Hallo, Besucher der Thread wurde 5,4k mal aufgerufen und enthält 27 Antworten

Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor)?

  • Hallo Christine,


    vielen Dank für die Korrektur. Angebrannter Rauchporling (Bjerkandera adusta) passt viel besser. Nach Angebrannter Rauchporling, Rauchgraue Porling (BJERKANDERA ADUSTA) besteht eine Verwechslungsgefahr mit Schmetterlings-Tramete und ich bin reingefallen ...


    Bei Wikipedia (Angebrannter Rauchporling – Wikipedia) lese ich gerade: "Junge Fruchtkörper haben einen weißlichen Rand, der bei Berührung schwärzt." Für mich gibt es keine Zweifel mehr.


    VG Marcus

  • Hi Marcus!


    Zweifel brauchst Du hier auch keine haben. Christine hat völlig recht.


    und zu den Verwechslungsmöglichkeiten die dort und da aufgeführt sind: diese bleiben meist nur in der gleichen Gattung, dabei gibt es leider darüber hinaus so vieles, was für den Laien so gut wie gleich aussieht. Das passiert mir leider auch noch oft, bei mir unbekannten Gruppen.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hi Marcus!


    also einen Angebrannten Rauchporling zeigst Du uns hier nicht. Die Poren sind viel zu groß und die Farbe passt auch nicht...


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    sorry. Ich war mir so sicher, dass es sich um den gleichen Baumstumpf handelt (so viele stehen da nun auch nicht rum). Also konnte es nur die gleiche Art sein. Aber klar: Da müssten die Poren ganz schön gewachsen sein.


    Wie gut, dass ich keine Pilze sammle und esse.


    Momentan sehe ich eher Ähnlichkeit mit einer Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor), komme gerade aber nicht dazu, dies näher zu prüfen.


    VG Marcus

  • Hallo,


    so richtig komme ich mit den Pilzen nicht weiter. Leider habe ich außer den Fotos auch keine weiteren Infos gesammelt, nicht gerochen/gefühlt - schließlich war ich mir ja sicher, den Pilz schon mal fotografiert zu haben. Und anhand der Aufnahmen lande ich irgendwie immer wieder bei Schmetterlings-Tramete (Trametes versicolor). Aber ich fürchte, die ist es ist nicht, oder?


    Ich muss dann wohl noch mal hin und weitere Infos einsammeln.


    VG Marcus

  • Hallo Uwe,


    in der Tat müssen auch bessere Bilder her. Die Kamera wird auf jeden Fall dabei sein, wenn ich die Pilze demnächst noch mal besuche. Und es sollte eben nicht erst kurz vor Sonnenuntergang sein, v. a., wenn die Pilze mitten in einem kleinen Waldgebiet stehen. So künstliches Licht verfälscht leider immer etwas.


    VG Marcus

  • Ahoi!


    Bei der zuletzt gezeigten Kollektion passt Trametes versicolor (Schmetterlingstramete). :thumbup:

    Die kommt auch gerne und oft mit Bjerkandera adusta vergesellschaftet vor, wobei die Fruchtkörper nacheinander erscheinen können, aber auch gleichzeitig und dann dicht an dicht.
    Mit Schnittbild ist die Unterscheidung dieser beiden Arten übrigens noch sehr viel einfacher. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,


    bereits am 09.03.2021 war ich noch mal dort, komme aber erst heute dazu, die Fotos einzustellen:


    Bei der zuletzt gezeigten Kollektion passt Trametes versicolor (Schmetterlingstramete). :thumbup:

    Die kommt auch gerne und oft mit Bjerkandera adusta vergesellschaftet vor, wobei die Fruchtkörper nacheinander erscheinen können, aber auch gleichzeitig und dann dicht an dicht.

    Zwischenzeitlch war ich unsicher, ob es tatsächlich der gleiche Baumstumpf war. Aber es ist tatsächlich der gleiche Stumpf, aktuell wachsen die Pilze nur an einer anderen Ecke:


    Am 21.10.2020:


    Aus ähnlicher Perspektive am 09.03.2021:


    Und sie wachsen auch gleichzeitig, mit mehr oder wenig viel Abstand an einem Baumstumpf:




    Und die Schnittbilder unterscheiden sich - eindeutig:




    Aber auch äußerlich sieht Trametes versicolor (Schmetterlingstramete) doch völlig anders aus:



    Im Nachhinein betrachtet frage ich mich schon, wie ich die beiden Arten verwechseln konnte. Aber manchmal sieht wohl doch eher, was man sehen möchte (und nicht, was tatsächlich zu sehen ist).


    VG Marcus

  • Hallo, Marcus!


    Die Verwechslung ist durchaus nachvollziehbar, finde ich. Trametes versicolor ist eine extrem variable Art, könnte man als ein "Chamäleon" bezeichnen.
    Zudem sind andere Arten ja auch sehr variabel, und gerade bei einem mehr oder weniger flüchtigen Blick manchmal nicht leicht zu unterscheiden. Nur von oben zB können Bjerkandera adusta und Trametes versicolor zum Verwechseln ählich sehen, aber auch diverse Schichtpilze (im weiteren Sinne) können von oben mal so aussehen, sowie weitere Trameten wie Ockertramete, Birkenblättling und einige mehr erlauben sich gerne mal einen Spaß.

    Bei den zuletzt gezeigten Fruchtkörpern bin ich mir übrigens auch nicht mehr so ganz sicher, ob das tatsächlich Trametes versicolor ist, oder vielleicht doch eine etwas seltsam gewachsene Ockertramete (Trametes ochracea). Die beiden Arten haben einen diffusen Überschneidungsbereich ihrer Variationsbreiten, und manchmal ist eine Bestimmung sehr schwierig.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,


    vielen Dank für deinen Beitrag.


    Kann ich irgendwie dazu beitragen, die Bestimmung dieser Trameten eindeutiger zu machen? Ich schaue gern noch mal vorbei. Worauf sollte ich besonders achten? Gelesen habe ich bislang, dass bei der Schmetterlings-Tramete das Fleisch auch an der Anwachsstelle dünn wäre.


    VG Marcus

  • Hallihallo

    dürfte ich eventuell auch mal nachfragen ob ich da richtig liege mit der Tramete v.
    Danke und liebe Grüße 123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/85137/

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/85138/

    123pilze.de/000Forum/index.php?attachment/85139/sorry die Unterseite ist etwas unscharf aber ganz Feinporig Und die Anwachsstelle ist ziemlich zentral beziehungsweise rund und nicht breit angewachsen! Einfach wunderschön ein richtiges Kunstwerk!

    Danke schon mal

  • Hallo, Alex!


    Natürlich darfst du das fragen. Besser wäre es aber, für einen eigenen Fund auch ein eigenes Thema zu eröffnen, sonst wird's bald verwirrend und schwer nachzuvollziehen, wer sich in welchem Beitrag auf was bezieht, wenn mehrere Pilze parallel diskutiert werden.

    Also um's zu verdeutlichen:
    Wie oben schon geschrieben, ist die Unterscheidung von Trametes ochracea und Trametes versicolor manchmal sehr schwierig. Was mich betrifft, kann ich es selbst mit den Fruchtkörpern in der Hand (was noch mal sehr viel mehr Eindrücke und Beobachtungsmöglichkeiten gibt als nur die Beurteilung von Bildern) nicht in allen Fällen 100%ig sicher unterscheiden.
    Bei deinem Fund, Markus, sprechen die jung ziemlich dicken Fruchtkörper, die eher verwaschene Zonierung in dezenten, warmen Farben und der eher unauffällige Hutfilz mehr für Trametes ochracea. Junge Fruchtkörper von Trametes versicolor können aber auch so aussehen. Man müsste die älteren Fruchtkörper weiter beobachten, und natürlich auch gute Scnittbilder erstellen, um zB die Farben der Kortexschicht zu beobachten und das Verhältnis der Fruchtkörperdicke von der Ansatzstelle bis zum Hutrand.

    Dein Fund, Alex, sind mit den scharfen Zonierungen und den dunklen, blauschwarzen Farben schon eindeutig Trametes versicolor. Diese Farben kommen bei Trametes ochracea nicht vor. Die ganz schwarzen daneben wären vielleicht noch interessant, könnte man nochnal genauer gucken, ob das nicht noch was Anderes ist.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo und herzlichen Dank an dich lieber Pablo ,

    hast es mal wieder wunderbar und ausführlich beschrieben! Danke für die Mühe und sorry wenn ich mich mit einem neuen Beitrag vertan habe, ich las den Beitrag von Marcus und der Satz von ihm …

    Kann ich irgendwie dazu beitragen, die Bestimmung dieser Trameten eindeutiger zu machen? … hat mich dazu verleitet , weil blond dachte … Autsch … mehrere Beispiele , mehrere Vergleiche an Bildern zu den Tramete v. und der ähnlichen Trameten macht es vlt leichter, eben weil diese so vielseitig und mit dezenten Unterschieden zu finden sind ! Aber dazu bräuchte es dann noch die besseren Bilder der Unterseite und dem Querschnitt , wie Du schon sagtest!
    Ein Grund mich nochmal reinzuknien und dabei auch die schwarzen daneben noch zu inspizieren! Darf ich hierzu dann hier weiter machen und GUTE Bilder davon einstellen ? Vlt diesen Beitrag dann bearbeiten und ergänzen ☺️ ?
    ich werde mir auch beeilen ☺️ Dank schon mal und noch mal

    Seid lieb gegrüßt die Alex

  • Hallo,


    am 25.03.2021 schaute ich mal wieder vorbei, leider bei eher ungünstigen Lichtverhältnissen (trüb und Wald).


    Aus meiner Laiensicht hat sich nicht viel verändert, selbst die Schnittfläche von "damals" sieht meiner Meinung nach noch ziemlich unverändert aus:



    VG Marcus

  • Hallo, Marcus!


    Und so wie jetzt sieht das noch weniger wie Trametes versicolor aus. Allerdings auch nicht wirklich wie Trametes ochracea.
    Da hast du halt mal so eine irgendwie seltsame Kollektion, die sich zumindest rein vom äußeren Aussehen nicht so richtig gut einordnen lässt.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Marcus!

    Schön, wie sich die fruchtkörper entwickeln und toll, daß du da dran bleibst. :thumbup:
    Das Pech ist halt, daß das hier eine dieser Kollektionen ist, die einen zur verzweiflung bringen können. Sowas kommt hin und wieder vor, angesichts des Überschneidungsbereiches bei allen Merkmalen zwischen T. ochracea und T. versicolor gibt es eben auch solche, die sich nicht klar einer der beiden Arten zuordnen lassen. Da hat man letztlich nur noch genetisch eine Chance - das muss man halt wissen, ob's das wert ist.
    Eine tolle Kollektion ist das aber allemal, sehr schöne Fruchtkörper und manchmal ist so ein Rätsel eben auch des Rätsels wegen spannend. Auch wenn es mal nicht lösbar ist.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.