Hallo, Besucher der Thread wurde 8k mal aufgerufen und enthält 28 Antworten

Frost Schneckling

  • Hallo Zusammen

    Ich hab heute glaub ich noch eine Stelle gefunden mit Frost Schnecklinge bin aber etwas unsicher.

    1. In einem Weiss-und Rottannenwald entdeckt

    Gemäss meinem Pilz-Buch Findbar in Kieferwälder.

    2. Die Farbe gelb habe ich nirgends gefunden,

    Wobei es sich hier um wahrscheinlich junge Exemplare handelt und somit die Farbe weiss dominiert.

    Danke für Euren Ratschlag und Bestimmungshinweis.

    Schönen Tag

    LG Andy

  • Hallo Jens

    Ehrlich gesagt sehr Neutral,

    Der Stiel ist auch Hohl.

    Der Hut hat sich nicht besonders schleimig angefühlt, OK es hat schon einige Tage nicht geregnet.


    Ich hab mir den Schneckling anders vorgestellt, hat der auch noch ähnlich Verwandte?

    LG Andy

  • ich dachte an den wohlriechenden Schneckling (Marzipangeruch). Den finde ich im Mischwald relativ häufig zur Zeit in Baselland. Auf den Frostschneckling hoffe ich eben, den habe ich erst einmal gefunden.

    lg jens

  • Ahoi!


    Mein Vorschlag: Schwarzpunktierter Schneckling (Hygrophorus pustulatus). Sehr häufige und variable Art bei Fichten auf +/- sauren Böden, wo die Pünktchen am Stiel auch oft etwass schütter ausgeprägt sind (wie hier).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo

    Wahnsinn du kennst dich extrem gut aus auf dem Gebiet Pilze und deren Bestimmung :)

    Das kommt hin mit deinem Vorschlag.

    Finde ich ebenfalls nicht in meinen Pilz-Bücher......

    Diese Gattung ist ja ebenfalls Essbar, aber mal sehen ob ich nicht doch noch Frost Schnecklinge finde.

    Leider gibt es bei uns in der Nähe keine Kieferwälder......

    OK vielen Dank auch an Jens

    Schönen Abend

    LG Andy

  • Hallo Zusammen!


    Beim Schwarzpunktierten Schneckling bin ich dabei!


    Den hatte ich heuer auch schon an bekanntem Ort gefunden.


    lg

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • aber mal sehen ob ich nicht doch noch Frost Schnecklinge finde.

    Leider gibt es bei uns in der Nähe keine Kieferwälder.....

    Hallo

    Keine Kiefern, keine Frostschnecklinge. Wenn Frost kommt verschwinden die, warum die Frostschnecklinge heissen, ist mir ein Rätsel.

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo Uwe


    Genau anders rum.

    Frostachnecklinge brauchen Frost, um überhaupt Fruchtkörper bilden zu können. Daher auch der Name. Denn der taucht immer erst nach dem ersten Frost auf.


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Genau anders rum.

    Frostachnecklinge brauchen Frost, um überhaupt Fruchtkörper bilden zu können. Daher auch der Name. Denn der taucht immer erst nach dem ersten Frost auf.

    Hallo

    Der Unsinn wird überall verbreitet. Vermutlich schreibt einer vom anderen immer das Falsche wieder ab.Frostschnecklinge brauchen keinen Frost zum Fruchtkörper bilden. Bei Frost wachsen die nicht mehr. Jahrelang konnte ich das beobachten.

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo baks

    Danke dann gehe ich morgen einige einsammeln.....

    Und schmeckt er gut als Gericht?

    Schönen Abend

    LG Andy

  • Hallo Andy,


    bitte immer Vorsicht walten lassen!! Eine Beurteilung rein nach Bildern ersetzt keine Essensfreigabe! Schon gar nicht von mir, da ich kein Pilzsachverständiger bin, sondern allenfalls ein versierter Hobbymykologe.


    Viele Grüße


    baks

  • Hallo baks

    Schon klar, dass mit Pilzen Vorsicht geboten wird.....

    Wenn ich nicht 100% überzeugt bin, zeige ich diese noch einem Pilzkontrolleur.

    Keine Sorge.

    LG Andy

  • Das kann ich nicht bestätigen. Auch in diesem Jahr fruktifizierten in Thüringen Frostschnecklinge, bevor an Frost zu denken war.

    Schöne Grüße

    Dieter

  • Hallo,


    wie Pablo schon geschrieben hat, ist der Pilz auch für mich ein Schwarzpunktierter Schneckling Hygrophorus pustulatus.

    Schmeckt mir übrigens klasse, sehr zart und mild im Geschmack. Seine Kleinwüchsigkeit macht er durch geselliges Auftreten wieder wett. (Online-Bestimmungshilfen sind keine Verzehrfreigaben!).


    Und auch Uwe hat recht mit dem Frostschneckling. Tiefe Temperaturen um ca. 5 Grad reichen für die Fruktifikation voll und ganz. Richtigen Frost verträgt er nicht, im Gegensatz zum Samtfußrübling,


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Zusammen

    An diesem etwas älteren Exemplar sieht man am Stiel nun schön die schwarzen Punkte.

    Er schmeckt nach nichts oder sehr feiner Parfümnote.

    Gefunden in einem Fichten Wald.

    Schönen Tag

    LG Andy

  • Zitat

    Keine Kiefern, keine Frostschnecklinge. Wenn Frost kommt verschwinden die, warum die Frostschnecklinge heissen, ist mir ein Rätsel.

    Nun zumindest an meiner bisher einzigen Fundstelle habe ich sie noch nie vor dem ersten Frost beobachtet (und ich bin da mehrmals in der Woche). Bei gelegentlichem Frost kommen auch noch neue nach, bei Dauerfrost ist es dann natürlich vorbei.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Nun zumindest an meiner bisher einzigen Fundstelle habe ich sie noch nie vor dem ersten Frost beobachtet (und ich bin da mehrmals in der Woche). Bei gelegentlichem Frost kommen auch noch neue nach, bei Dauerfrost ist es dann natürlich vorbei.

    Hallo Thomas

    Das beweist nichts. Die ersten Frostschnecklinge findet man bei uns oft schon Ende September. Die brauchen definitiv keinen Frost, auch keine 5°C. Darum ist die Aussage, "die brauchen Frost", definitiv völlig falsch.

    Eher könnte man sagen, wenn die Temperaturen vom Sommer zum Herbst hin langsam niedriger werden, dann beginnen die Fruchtkörper zu wachsen.

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo Uwe,


    wollte damit auch nichts beweisen, nur eben ein Beispiel geben, dass es manchen Orten zu passen scheint. Wobei es natürlich auch ein praktisches Problem gibt, es ist i.d.R. nicht möglich nachzuweisen, dass es etwas nicht vorkommt. D.h. vollständig ausschließen, dass dort auch schon welche ohne Frost gewachsen sind kann ich nicht.


    Viele Grüße

    Thomas

    PS: Wäre aber mal interessant zu untersuchen unter welchen Bedingungen das stärkste Wachstum zu beobachten ist und inwiefern sich daraus der Name erklärt. Ich vermute er kommt aus Beobachtungen analog zu meinen (die Aussage das er Frost braucht, kenne ich sogar aus einem Buch, ist also durchaus gängig - was nicht bedeutet, dass sie richtig ist).

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • PS: Wäre aber mal interessant zu untersuchen unter welchen Bedingungen das stärkste Wachstum zu beobachten ist und inwiefern sich daraus der Name erklärt.

    Hallo Thomas

    In diesem Jahr war das starke Wachstum schon im Oktober. Völlig ohne Frost. Dann ist das Wachstum sehr deutlich zurück gegangen und es wurde kälter!!! Inzwischen ist es wieder wärmer. Ich werde, wenn ich es schaffe, morgen mal schauen, ob noch ein kleiner "Schub" gekommen ist. Aber nach meinen Erfahrungen eher nicht. Dann nehme ich die echten Winterpilze.

    Grüße von der Insel Rügen

  • Hallo


    Ich war heute an der Stelle, an der ich im letzten Jahr meine ersten beiden Frostschnecklinge finden konnte. Damals waren sie schon ganz matschig gewesen und somit nichts mehr für den Sammelkorb. Dieses Mal hatte ich mehr Glück und konnte meine ersten Verwertbaren mitnehmen. Sie sind jetzt nicht sonderlich groß, dafür aber noch ganz fest. Daneben stand ein richtig großes Exemplar, leider schon zu weich. Alles in allem konnte ich heute meine erste Handvoll Frostschnecklinge mit nach Hause nehmen. :)


    Das verwachsene Exemplar blieb natürlich stehen ;)



    Die letzten Fröste sind jetzt schon einige Tage her. Auch komme ich an dieser Stelle häufiger vorbei und habe bisher noch keine gesehen. Dies bedeutet natürlich weder, dass bis jetzt noch keine; noch, dass davor schon Frostschnecklinge hier standen. Im Bezug auf den Frost, versteht sich.


    Der Spaziergang war ein wahrer Traum. Je nach dem, wie ich dazu komme, werde ich an geeigneter Stelle einige der schönsten Funde von heute noch einstellen.


    LG und dir, Thomas viel Glück an deiner Frostschnecklingsstelle

    Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Leider ohne Foto, aber am Dienstag habe ich auch die ersten Exemplare (nur 3 Stück) hier gefunden. Frost hatten wir schon, ist aber auch schon wieder einige Tage her.


    Viele Grüße

    Thomas

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.