Hallo, Besucher der Thread wurde 3,9k mal aufgerufen und enthält 12 Antworten
  • Hallo Carmen

    Ja einige auf deinen Bilder sehen nicht mehr so frisch aus, ich verwende nur schön geformte wie diese.

    Oder die von Fred sind auch OK, sind halt etwas trocken. LG Andy

  • Hallo Carmen, korrekt, das sind Judasohren,

    wie schon erwähnt wurde sammle nicht zu alte Pilze, das gilt für alle Pilzarten. Beim Judasohr kann man das nicht unbedingt an ihrer Größe erkennen, ob sie alt sind oder nicht, ich prüfe immer die Konsistenz, wenn weiße Beläge sichtbar sind handelt es sich um das Sporenpulver, mir sind auch schon Judasohren begegnet, auf denen so ein weißer haariger Belag zu finden war, das hat sich als Schimmel herausgestellt, die sammelt man natürlich auch nicht.

    Wenn Judasohren eingetrocknet sind (am Strauch) kann man sie aber trotzdem nehmen, wenn man sie ins Wasser legt entfalten sie sich wieder zur ursprünglichen Größe.

    Herzliche Grüsse

    Der Baumi

  • Halllo Carmen,


    die Öhrchen lassen sich perfekt trocknen.


    Die Frische von Öhrchen ist (für mich) oft gar nicht so leicht zu beurteilen. Meine Vorgehensweise ist:


    grob reinigen, dann mehrmals länger wässern und reinigen (Nudelsieb). Mit jedem wässern nehmen die Öhrchen mehr Flüssigkeit auf. Danach alles was den Anschein von grün hat (Algenbefall) aussortieren. Alles was nicht gleichmässig aufquillt entsorgen. Alles was quatschig oder gar batzig wird ebenso.

    Danach auf Küchentüchern trocknen. Alles was nicht gleichmässig trocknet ebenfalls aussortieren.


    Hört sich komplizierter an, als es ist. Und am Ende des mehrstufigen Auswahlverfahrens bleibt nur 1A-Ware im Töpfchen. Die ist dann perfekt zum Trocknen geeignet.


    Grüßle

    RudiS


    X

  • Hallo Ihr Ohrenfreunde!


    Jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu:


    ich würde auch noch darauf achten, ob die Pilze verwurmt sind! Das habe ich sehr lange nicht bemerkt, dass die Ohren sehr wohl auch befallen werden können. Teilweise sogar ziemlich stark! Und eben auch im Winter! Ich möchte sowas nicht im Topf haben!


    Dabei ist das gemeine, dass man die nicht so leicht entdeckt, speziell, wenn man sie nicht zerschneiden. Wenn man sie allerdings gegen das Licht hält, so sieht man sie ganz gut. Auch beim trocknen kommen sie nicht so leicht heraus, da die Äussere schicht recht fest ist und die Dinger vorher eher innen vertrocknen.


    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex

    Mir persönlich stört es nicht, seit die Maden und Insekten als Lebensmittel zugelassen sind (Schweiz)

    Sie erhalten viel Protein und ausserdem soll es gut für unser Planet sein, ist Geschmackssache. ;)

    Selbstverständlich nicht roh, immer gut gegart.

    Und eine Portion Überwindung......

    LG Andy

  • Halllo Alex,


    bisher hab ich noch keine "Ohrwürmer" entdecken können. Aber ich vermute, dass die bei meinem obigen Raster zwischendurch im Kröpfchen landen.


    Aber zur Ergänzung, mein Auswahlverfahren beinhaltet natürlich auch Beschneiden, Kleinschneiden... Dabei fällt dann Quatschigkeit und Ohrwurmigkeit auf und wird aussortiert.


    Grüßle

    RudiS


    X

  • Hallo Carmen

    Dir wurde schon gesagt, dass sie sich trocknen lassen. Es gibt mehrer Möglichkeiten. Wenn die Heizung jetzt im Winter gut abstrahlt, werden sie

    auch dadurch trocken. Backofen auf niedriger Stufe, den kann man zeitweise ausmachen, wenn er doch zu heiß wird.Wir trocknen im

    Dörrgerät, weil das Jahr über noch andere Pilze getrocknet werden. Du wirst eine Lösung finden und selber sehen, wenn sie trocken sind.


    Oje Alex, das darf ich nicht preisgeben, dass in den Ohren Würmer sein könnten. Ich würde die nicht aussortieren, meine Heide schon.

    Hast Du mal "Ich bin ein Star holt mich hier raus" gesehen??!! Die bringen sich oft um, obwohl die vorgesetzten Speisen sicher geprüft sind.

    Nur die Namen schrecken ab.

    Hast ja Recht, so nötig haben wir es ja nicht, dass wir jedes Ohr essen müssten. Habe mal die von gestern durchgesehen und keine

    Würmer sehen können.

    Sonst muss ich sagen, dass die Ohren einfach nicht an gesunden Holunder gehen. Hier ist ein Wald, wo soviel Holunder wächst.

    Es ist zum verrückt werden!.

    Lieben Gruß Fred

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.