Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Und noch ein paar Funde...

  • Hallo Zusammen!


    Ein paar Pilzchen hab ich noch!



    1. Der Faltentintling - COPRINUS ATRAMENTARIUS



    2. der Geflecktblättrige Flämmling - GYMNOPILUS PENETRANS, bei dem ich mir immer wieder unsicher bin, aber ich glaube das hier ist einer!?!



    3. Nadelholzschwefelporling - LAETIPORUS MONTANUS an Fichte gewachsen. ich glaube mich zu erinnern, dass Pablo bei einem viel früheren Beitrag von mir mal geschrieben hat, dass die Laubholzvariante auch an Fichte gehen kann. Montanus solle ja recht selten sein...



    So das wars aber für heute! Ich würde mich sehr über Eure Einschätzung freuen! Korrekturen immer erwünscht!


    Liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,


    wie hast Du den Tintling von anderen möglichen Kandidaten (Arten) abgegrenzt?


    Viele Grüße

    Thomas

    PS: Ich freue mich immer, dass Du hier so viele schöne Funde post. Danke dafür!

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo, Alex!


    Der hübsche Porling ist Pycnoporellus fulgens (Leuchtender Weichporling).
    Laetiporus montanus ist makroskopisch nicht von Laetiporus sulphureus zu unterscheiden, die müsste man im Bergland und an Nadelholz immer mikroskopieren. Beide haben aber eine andere Wuchsform, viel feinere Poren und eine anders strukturierte Hutoberfläche.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Thomas! Hallo Pablo!


    Danke für Eure Beiträge!


    Tja, wie hab ich den Tintling bestimmt? Ehrlich gesagt nur hingeschaut und da war ich mir sicher. Aber das heißt ja nicht immer viel(s.u.)! Daher danke ich auch für Dein Nachhacken! Beim genaueren Recherchieren, scheidet für mich der Große Rauhsportintling aus, da der ja die weißen Schüppchen am Stiel hätte. Schuppen oder ähnliches war auf den Hut auch nicht zu finden. Und rein so vom Habitus her scheidet alles spitzhütige ebenfalls aus.

    Hast Du noch an andere mögliche Kandidaten gedacht??

    (PS: Das freut mich, wenn die Beiträge gefallen! :) Bei den Sommer- und Herbstpilzen bekommt man gleich wieder so ein kribbeln...)



    Und was soll ich sage? Pablo hat natürlich recht!

    Und genau dieses Regulativ schätze ich so hier im Forum! Danke Dir und Euch allen dafür, dass Ihr eben nicht einfach nur Bilder anschaut, sondern aktiv beurteilt, bestätigt aber - fast noch wichtiger - auch widerlegt!


    In diesem Fall hier freue ich mich sehr über einen neuen Erstfund!

    Ehrlich gesagt sind mir die großen Poren schon aufgefallen und ich habe solche auch noch nie an einem Schwefelporling gesehen. Aber die Bandbreite im Aussehen ist mir ja auch bei kaum einem Pilz wirklich klar. Es gibt einfach zu viele und ich kann "leider" nicht ununterbrochen im Wald stehen.... Dazu braucht es eben Experten!


    Danke dafür und liebe Grüße!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Hallo Alex,

    mich würde nur noch Folgendes rein interessehalber interessieren. Bei dem Pycnoporellus fulgens=Leuchtender Weichporling hast du auf Bild 2 diesen von oben fotografiert. Wenn ich aus dem vorletzten Bild die richtigen Schlüsse ziehe, scheint mir der Pilz recht weit oben an der Fichte zu sein. Jetzt meine Frage, wie bist du so hingekommen, dass du ihn auch von oben fotografieren konntest?

    Viele

    Grüße Thomas

    Auch von mir selbstverständlich keine Essensfreigabe. Sämtliche Darlegungen und Aussagen sind subjektiv und unverbindlich.

  • Hallo Thomas!


    ganz einfach: ich kann fliegen! :P Das jahrelange Meditieren hat sich endlich ausgezahlt!


    nö! Alles Schmarrn! Der Fruchtkörper auf Bild zwei ist einfach freundlicherweise viel tiefer gewachsen. Der andere hoch oben am Stamm ist ein anderer. Ist auch etwas länger als der von Bild zwei.


    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.