Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 22 Antworten
  • Huhu.


    Mittlerweile ist's hier doch auch arg trocken, so dass in dem heute erkundeten Waldstück nicht viel Frisches zu finden war.


    Für ein Rätselbild hat's aber immerhin gereicht.




    Auflösung folgt morgen gegen Abend. Bin gespannt ob jemand drauf kommt. Ich kann die Schwierigkeit hier schlecht einschätzen.


    LG,

    Schupfi

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Hallo Schupfi,


    uff, das ist nichts, was ich in dieser Form schon mal gesehen hätte.


    Aber wenn ich mal die Merkmale "stark gedrängt auf einem Haufen wachsend - helle Hüte - fluffig-flauschige Hutstruktur" zusammenwerfe, kommt mir C. c. (oder etwas aus dieser Verwandtschaft) in den Sinn, auch wenn die Hutstruktur, die Farben und auch die Form nicht so wirklich zu passen scheinen.


    Spannend, schon mal vielen Dank dafür!


    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallo Schupfi,


    da ja schon zweimal der Schopftintling vorgeschlagen wurde nehme ich jetzt einmal Coprinus sterquilinus, obwohl mir die Hutfarbe nicht richtig gefällt. Vom Substrat ist leider kaum etwas zu sehen.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo zusammen,



    meine Semmelnknödeln sehen so ähnlich aus. Also der Teig. Spaß beseite.


    Ich könnte mir hier einen C.D. vorstellen?


    Danke Schupfi für das coole Rätsel. Aaaaach was ich noch wissen wollte. Bekomme ich ein paar Chipse, wenn ich richtig bin?




    Liebe Grüße




    Murmel

  • Hallo Zusammen,

    das ist aber ein interessantes Rätsel. Für mich sah es auch nach einem Schopftintling aus.

    Aber........wenn es kein Tintling ist, dann werfe ich hier mal Lepiota (Schirmlinge) spez. ein.

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hi.


    Zu gewinnen gibt es ausschließlich Ruhm und Ehre. :P


    Und da ich nicht einfach auflösen mag, folgt nun das finale Bild, das hoffentlich den Groschen fallen lässt. Gleicher Pilz - andere Perspektive.



    Jetzt dürfte es denke ich lösbar sein. :)


    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Vielleicht der hier (p.p., h.p.)?


    pappelpa3.jpg


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Benjamin,


    gute Idee aber solch ein Massenvorkommen wie auf den ersten beiden Bildern habe ich von dem noch nicht gesehen. Wenn ich die einmal finde dann sind es höchstens vier oder fünf Fruchtkörper an einem Ort.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hi.


    Ruhm und Ehre gebührt somit Benjamin. :)


    Pappelschüppling ist korrekt. Sicherlich ist dieses flächige Wachstum von Massen an Mini-Fruchtkörpern aber nicht ganz typisch - auch wenn ich sogar noch einen weiteren Stumpf gefunden habe an dem das genauso aussah. Den habe ich dann aber nicht mehr geknipst. Ich vermute auch stark, dass sich nur wenige der Babies zu richtigen Fruchtkörpern ausbilden werden, das kann ich aber leider nicht mehr überprüfen - zu der Ecke komme ich so schnell erstmal nicht mehr. Typisch ist hingegen das Habitat an der Schnittfläche von Pappel, das ich im Ausschnitt wohlwissentlich versucht habe nur anklingen zu lassen. Thiemo hat's aber als Holz richtig interpretiert.


    Hier ist das vollständige Foto:



    LG.

    Keine Verzehrfreigaben meinerseits.

  • Hi,


    solch ein Massenvorkommen wie auf den ersten beiden Bildern habe ich von dem noch nicht gesehen

    Genau das hat mich ebenfalls den Pappel-Schüppling als Idee verwerfen lassen. Gutes Rätsel Schupfi.


    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Hallo Schupfnudel,

    auch von mir ein herzliches Dankeschön für dieses tolle Rätsel.

    Grüße aus dem schönen Niederbayern :P


    Jutta


    --------------------------------------------------------------------------
    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Danke Schupfnudel für das tolle Rätsel, da habe ich ja mal Glück gehabt. :):thumbup:


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo zusammen,



    auch ich habe auf den Pappelschüppling getippt. Allerdings erst beim letzten Foto. Und dann auch noch mit seinem Lateinischen Namen.

    PHOLIOTA POPULNEA.



    Aber Benjamin war der erste, der richtig getippt hat. Gratulation Benjamin. Hut ab.




    Liebe Grüße




    Murmel

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.