Einige Pilze an Eiche

Es gibt 42 Antworten in diesem Thema, welches 7.327 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (11. März 2022 um 19:57) ist von WolfgangL.

  • Guten Abend,

    in den letzten Tagen habe ich im Forstenrieder Park ein paar umgestürzte Eichen besucht, die hier ungestört verrotten dürfen. Wäre schön, wenn ihr mir wieder beim Bestimmen der Pilze helfen könntet!

    Danke im Voraus und viele Grüße

    Wolfgang

    #1 ? Die größten Hüte waren gut 1 cm breit


    #2 Schmetterlingstramete?


    #3 2x Eichen-Schichtpilz?



    #4 Trametes hirsuta?


    #5 Eichenwirrling?


    #6 Exidia truncata?


    #7 Panellus stipticus? Hutdurchmesser ca. 3 cm


    #8 ? Hutdurchmesser gut 4 cm


    #9 Trametes hirsuta?

  • Hallo Wolfgang,

    #8 ist der Winterporling, wenn ich mich nicht irre, was bisweilen vorkommt. :)

    #3 Stereum hirsutum.

    LG Rigo

  • Bei Nr. 6 vermute ich den Schmutzbecherling (Bulgaria inquinans).

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Hallo Stephan und Uwe,

    Schmutzbecherling stimmt leider nicht. Diese sehen Bechern ähnlich. Der Pilz Nr. 6 ist schon richtig bestimmt, es ist der Abgestutzte Drüsling - Exidia truncata.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Uwe,

    Ich bleibe bei meiner Meinung. Der gezeigte Pilz ist faltig, in Lappen eingeteilt und die winzigen Punkte bzw. Erhebungen an den stumpfen oder matt aussehenden Teilen sind nicht typisch für Schmutzbecherling.

    Viele Grüße

    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock


    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Leute,

    also so könnt ihr mir heute aber nicht kommen. Die #6 ist eindeutig der Abgestutzte Drüsling, da bin ich ganz klar bei Veronika. Schmutzbecher sehen zwar nicht immer so aus

    Aber dennoch sind, sie weist erkennbar als solche!

    So nun habt ihr s :)

    LG Rigo

  • Hallo Uwe,

    Exidia truncata wächst gerne an dünnem Geäst, das ja. Aber bei weiten nicht nur, der geht auch an dickes Gehölz.

    Eines meiner Bilder will ich dann hier in Wolfgangs Beitrag noch zeigen, dann solls aber gut sein, ist ja nicht mein Thema :)

    LG Rigo

    Exidia truncata

  • Hallo,

    für Pilz Nummer 1 würde ich gerne Cerrena unicolor zur Diskussion stellen.

    Bezieht sich deine Hutgröße von 1cm auf die Einzelhüte im mittleren Bereich, oder auf die breite, zusammenhängende Konsole ganz unten links?

    Beste Grüße

    • Offizieller Beitrag

    Servus!

    Ich kann nicht einschätzen, was Nr. 1 sein könnte, aber Cerrena unicolor ist das nicht. Weder Farbspektrum, noch Fruchtkörperform, noch die Porenform passen wirklich dazu.


    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,

    Herzlichen Dank!

    Heute war ich nochmal bei diesem Pilz, um meine unklaren Größenangaben richtigzustellen. Er hat sich in der Zwischenzeit kaum verändert. Bringen die neuen Fotos was?

    Danke im Voraus und viele Grüße

    Wolfgang

  • Hallo

    Kannst du den nicht ein Fruchtkörper nehmen und einen Querschnitt machen?

    Beim zweitletzten Bild meinte ich Richtung Coriolopsis trogii (Blasse Borstentramete)...

    Wahrscheinlich schon mehrfach durchnässt und somit die Huthaut eher unbehaart.

    BG Andy

  • Hallo Wolfgang,

    das ist natürlich alles nur so ein herum gerate, wirklich bestimmen ist anders!

    LG Rigo