Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Samtige Tramete ? Blasser Schmetterling !

  • Hallo Pilzfreunde,

    diesen Pilz habe ich heute an einem dünnen Laubbäumchen gefunden.

    Geschmack und Geruch kaum, höchstens leicht pilzig.

    Habe ich jetzt mal die Samtige Tramete - Trametes pubescens gefunden ?


    VG Christine


    1


    2


    3


    4


    5


    6


    7 Poren am Rand


    8 Poren in der Mitte


    9 samtig


    10 Anwachsstelle links


    11

  • Hallo Christine

    Für mich sieht es mehr nach einer Striegelige Tramete aus (TRAMETES HIRSUTA)

    Rein optisch gesehen, weiss nicht ob sich diese beiden Arten ohne mikroskopische Betrachtung unterscheiden lassen.

    Schönen Abend

    LG Andy

  • Hallo Zusammen!


    Wenn ich mir den kleinen Birkensamenrest ansehe, dann scheint das ein recht kleines Pilzchen zu sein. Für eine Hirsuta ist mir das zu wenig striegelig, eher samtig und der hut ist auch recht dünn. Auch wenn das hier wieder sehr schwierig sein wird, das 100% zu sagen, so denke ich an eine helle Kollektion von Schmetterlingen.


    Liebe Grüße

    Alex

    Wie bei den Pilzen generell, so sind auch meine Angaben grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen!


    Ich bin kein Pilzexperte, nur ein mykologisch interessierter Laie!


    Offizielle Freigaben kann es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort geben!

  • Salut!


    Eine Samtige Tramete (Trametes pubescens) ist das nicht: Die ist gar nicht oder nur sehr undeutlich und verwaschen zoniert (keiine so schrafen Linien wie hier) und die Oberfläche ist noch anders strukturiert. Eben ohne abstehende Haare wie hier, sondern man kann sich das eher wie zB die Hutoberfläche vom Sommersteinpilz (Boletus aestivalis) vorstellen.
    Makroskopisch ebenfalls signifikanat ist das spezifische Gewicht der getrockneten Fruchtkörper im vergleich zu anderen Trametes Arten: Getrocknete Fruchtkörper von Trametes pubescens werden so leicht, daß sie beinahe zu schweben beginnen. :wink:

    Also... bildlich gesehen. Solche Unterschiede werden aber freilich auch erst erkennbar, wenn man die schon ein paar Mal in der Hand hatte und den direkten vergleich mit getrockneten Fruchtkörpern von zB Trametes versicolor oder hirsuta hatte.


    Die Fruchtkörper hier erinnern mich übrigens (mal wieder) am ehesten an blass geratene Schmetterlinge (Trametes versicolor).



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hey,

    Es gibt keine Trennung zwischen Fleisch und Poren. Die Poren sind in das Fruchtfleisch eingewachsen.

    Sieht man das nicht bei Christines Nahaufnahme?!

    LG Rigo

    PS: Eine Cortexzone zwischen Huthaut und Fleisch sehe ich in den Aufnahmen nicht?

  • Hallo, Rigo.


    Doch, das ist erkennbar. Meint im Grunde genommen allerdings nur: Es gibt keinen strukturellen Unterschied im Hyphensystem von Trama (Röhrenfleisch) und Kontext (Hutfleisch).
    Das ist allerdings bei allen Arten der Gattung Trametes s.l. der Fall, zudem bei Arten diverser anderer Porlingsgattungen wie zB Antrodia s.l. oder Oligoporus s.l. (p.p.).

    Soll heißen: Hat nichts mit der Artbestimmung zu tun.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Samtige Tramete ?“ zu „Samtige Tramete ? Blasser Schmetterling !“ geändert.
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.