Es gibt 344 Antworten in diesem Thema, welches 78.817 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (1. April 2024 um 17:35) ist von Emil.

  • Joar das sieht schon etwas proffesioneller aus - schönes Teil - ich hatte das Ding gleich "gekappert" und ne Nacht drin gepennt:pilzeschlafen004: ;)

    Ansonsten habe ich mal wieder einen Einzelnen Schuh entdeckt - ist schon ein Phänomen

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Mal wieder ein Schädel

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Ach du Scheiße, Ralph, was für eine Schweinerei :cursing:


    (aber das mit dem Schluckspecht finde ich trotzdem witzig ;))

    Beste Grüße

    Sabine

  • Hallöchen....

    Es ist nicht nur eine Schweinerei....

    Wenn die Sonne so stark ist wie jetzt, ist das Glas wie ein Anzünder.

    Wenn dann der Wald brennt waren es wieder die Raucher.

    Ein schönes Wochenende. :grrr:

    MfG Erhard

  • Das ist genauso. Es sind immer Menschen, das mit den Scherben, die Feuer legen ist nicht bewiesen und nur eine Legende.


    Können Glasscherben einen Waldbrand auslösen? - SWR Wissen

    Viele Grüße

    Bernhard

  • Hallo,

    sehr interessant..... Neugierig genug gewesen um zu prüfen, was der Inhalt wäre?

    Gruß Ralph

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • ReikeT Jo, das gibt Rätsel auf. Insbesondere der Lappen/Tüte auf den Knochen. Angeblich gibt es bei uns mittlerweile Luchs und Wolf, aber die wischen sich nicht das Maul ab nach einer Mahlzeit. Ich hab den bösen Verdacht, dass das Ass als Köder dienen soll und in Ermangelung von Fotofallen kann ich nicht an wissenschaftliches Interesse glauben. Der Jägersitz ist 20m Luftlinie. Bringt aber auch nix, das der Polizei zu melden. Aas zu deponieren ist gut für den Wald (Stickstoff, biodiversity usw) und im Falle von Wild auch komplett ok und zulässig. Vielleicht hat der oder die Unbekannte (den ich vermutlich namentlich kenne, wenn ich nach Wahrscheinlichkeit gehe) sich gegen Auflagen des Gewässerschutz vergangen, weil das keine 5m vom Bach weg deponiert war. Ist aber leider nicht nachzuweisen. Werde ihn bei Gelegenheit darauf ansprechen, um für mich persönlich Gewissheit zu erlangen.

    Bernhard 3 da haste mein ollen Frosch ja ganz schön alt aussehen lassen, Feuersalamander hab ich erst 3-4 Mal in meinem Leben gesehen, das letzte mal war in der fränkischen Schweiz vor knapp 20 Jahren, hab damals ein Handyfoto gemacht mit circa 100pixeln auf dem absolut gar nix zu erkennen war. Die Tiere schauen einfach supergeil aus, würde ihnen gern öfters begegnen.

  • Hallo Rooki, Hallo Franz

    Gott sei Dank gibt es bei uns noch relativ viele. Ich hatte mal an einem Regentag beim Waldspaziergang ganz bestimmt 15 verschiedene gesehen, da musste ich richtig aufpassen auf keinen zu treten im bunten Herbstlaub

    Der war sogar direkt vor unserer Tür.

    Allerdings haben wir auch so ein paar Stellen, die man als Biotop bezeichnen könnte und ich hoffe die bleiben uns erhalten.

    Gruß Bernhard

  • Hallo, habe gestern das erste Mal in meinem Leben ein Wintergoldhähnchen in natura gesehen. Allerdings nicht im Wald sondern auf dem Fensterbrett.

    War für mich schon etwas Besonderes.

    Flog gegen die Scheibe, hat es aber gut überstanden.

    LG Emil

  • Hallo, hier aber noch ein wirklicher Waldfund.

    Biberburg oder nur sein Staudamm ? und der aufgetaute See.

    LG Emil

    He Emil

    Das sieht mir schon sehr nach Biber Staudamm aus.

    Das Vögelchen ist ja herzallerliebst

    Grüße aus Patagonien

    Reike

  • Ein lebendiger Grasfrosch und drei tote Tiere

    Wow das ist schon krass - Wolfsgebiet ??

    Darf ich dein Bild mal kopieren und in einem anderen Forum besprechen ??

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Aber sicher doch! Schick mir das andere Forum als PN oder stell es hier rein, wenn das geht.


    bei der Inventur 2021 war hier bei uns weder Wolf noch Luchs erfasst und eigentlich dachte ich, wir sind viel zu zersiedelt um den Ansprüchen irgendeiner dieser Arten gerecht zu werden. Beim Wolf hab ich was von zweistelligen QKm Revieren gehört, Luchs im oberen einstelligen Bereich.

    aber Rehe haben wir unendlich viele, mit steigendem Nahrungsangebot können wohl auch die Reviere kleiner werden.

  • Hallo, hier war eine Wildschwein-Kolonne unterwegs ...

    und hat den Wald umgegraben

    um sich anschließend im Spa zu erholen

    LG Emil